Aufrufe
vor 3 Monaten

Zdirekt! 02-2021

  • Text
  • Verbot
  • Parteien
  • Branche
  • Zeit
  • Ausbildung
  • Menschen
  • Titelthema
  • Arbeit
  • Unternehmen
  • Zeitarbeit

22 TITELTHEMA Tipps für

22 TITELTHEMA Tipps für politisches Engagement Arbeit statt Rampenlicht DIE ARBEIT EINES BUNDESTAGSABGEORDNETEN Wahlkreisabgeordnete erleben zeitliche und inhaltliche Überforderung als Normalität. Es kann nicht anders sein, denn buchstäblich die ganze Welt ist ihr Arbeitsgebiet. Spezialisierung und Filterung sind die Schlüssel, um arbeitsfähig zu bleiben. Hier können Sie ansetzen, denn Wahlkreisabgeordnete sehen Sie als Kunden. Parlamentarische Aufgaben Wahlkreisaufgaben Wahlkreisabgeordnete und Kandidaten für dieses Mandat verwenden einen überwiegenden Teil ihrer Zeit mit Wahlkreisarbeit. Die Tätigkeit in den Parlamenten ist hochspezialisiert, im Wahlkreis sind sie ausnahmslos für alles zuständig. Hier sind Abgeordnete mit Bus, Bahn und Jeans unterwegs – Arbeit statt Glamour. DIE BUNDESTAGSFRAKTION FRAKTIONSVORSTAND SPRECHER für Themengebiete 2–3 Referenten Abgeordneter Referenten Abgeordneter Referenten Abgeordneter Referenten Der Weg der Information: Vom Wahlkreis zu den Entscheidern In Parteien und deren Parlamentsfraktionen sind sehr wenige Experten für Fachfragen zuständig. Wenn Abgeordnete Wünsche aus ihren Wahlkreisen bearbeiten müssen, leiten sie die Anliegen an diese Experten weiter – hier werden sie in fachliche Zusammenhänge sowie in die Beschlusslage der Partei- und Fraktionsgremien eingeordnet. Wenn diesen Experten eine kritische Masse ähnlicher Eingaben auffällt, legen sie die kritischen Punkte den Fachpolitikern auf Führungsebene vor. Auf diesem Weg können Anliegen aus der gelebten Praxis aus jedem Wahlkreis über die Filterfunktionen Druck auf die Entscheidungsträger ausüben. Nehmen auch Sie dieses Recht wahr! DS/BT

Z direkt! 02/2021 TITELTHEMA 23 Was Sie sich fragen sollten Kandidaten und Abgeordnete wollen vor allem eines: gegenüber Medien und Öffentlichkeit ihre eigene Geschichte erzählen. Denn auch sie wissen, mithilfe von Geschichten können Informationen besser aufgenommen und langfristig im Gedächtnis verankert werden. Damit das gelingt, besteht Ihre Aufgabe in Gesprächen nicht nur darin, mit Fakten zu glänzen. Mindestens genauso wichtig ist es, Antworten auf die zentralen Fragen der Politiker zu finden. Die Herausforderung für Sie lautet also: Wie kann ich mit meinen Anliegen und Botschaften Kandidaten und Abgeordneten helfen, ihre Geschichte besser zu erzählen? Auf diese Fragen suchen Kandidaten und Abgeordnete fortlaufend Antworten für ihre eigene Geschichte: Wer bin ich? Warum tue ich, was ich tue? Wofür bin ich hier? Was kannst du von mir lernen? Wem habe ich geholfen? Versuchen Sie im Gespräch, Antworten zu finden, indem Sie sich bei der Vorbereitung fragen: Welche Werte und Überzeugungen hat der Kandidat/ Abgeordnete und welche Anknüpfungspunkte gibt es zu meinen Argumenten? Welche Maßnahmen hat der Kandidat/Abgeordnete (auch seine Partei) bereits umgesetzt und wie haben diese auf mich persönlich und/oder meine Anliegen gewirkt? Welche politischen Ziele hat sich der Kandidat/Abgeordnete gesteckt und welche Rolle spielen meine Anliegen dabei? Welche neuen Aspekte (auch Erfahrungen) kann ich aus dem Gespräch mit dem Kandidaten/Abgeordneten mitnehmen? Wie kann ich dem Kandidaten/Abgeordneten vermitteln, dass er mir mit dem Gespräch oder in der Vergangenheit geholfen hat?

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.