Aufrufe
vor 3 Monaten

Z direkt! 02-2020

  • Text
  • Zeitarbeit
  • Coronakrise
  • Krise
  • Unternehmen
  • Kurzarbeit
  • Arbeit
  • Titelthema
  • Deutschland
  • Zeitarbeitsunternehmen
  • Zeitarbeitsbranche
  • Zeitarbeit.de

38 AKTIV Marcel Speker 3

38 AKTIV Marcel Speker 3 Fragen an … Marcel Speker, iGZ-Digitalisierungsbeauftragter und Projektleiter matchtime-personal matchtime-personal ist innerhalb von zwei Monaten konzipiert, entwickelt und getestet worden. Wie zuversichtlich sind Sie, dass Sie ein gutes Produkt am Start haben? Die grundsätzlichen Überlegungen, die hinter matchtime-personal stehen, gehen auf einen Entwicklungsprozess zurück, der rund drei Jahre lang gedauert hat. Wir haben hier nichts mit der heißen Nadel gestrickt, sondern konnten auf unsere Überlegungen und Erfahrungen aus vielen Projektgruppensitzungen zurückgreifen. Trotzdem handelt es sich bei der Plattform natürlich um ein technisch schnell umgesetztes Produkt. Da kann es in den Abläufen dann immer doch zu Punkten kommen, bei denen man gegebenenfalls im Betrieb nachsteuern muss. Ich hoffe aber, dass wir die Funktionen soweit vernünftig aufgesetzt haben, dass das nicht oder kaum nötig sein wird. Die Vermittlungsplattform beschränkt sich auf das Matching von Angebot und Nachfrage. Sind mittelfristig weitere Funktionalitäten denkbar? Denkbar ist vieles. Wir haben eine „große Plattform- Lösung“ als Konzept bereits gedanklich stehen. Wenn matchtime-personal bei den Mitgliedern gut ankommt und genutzt wird, dann haben wir sicherlich ein starkes zusätzliches Argument, diese Planungen auch umzusetzen. Man muss aber auch aufpassen: Wir wollen ja keinem Dienstleister ein bestehendes Geschäftsmodell wegnehmen, sondern die Alleinstellungsmerkmale des Verbandes effektiv für unsere Mitglieder ausspielen. So hatten wir es ja im vergangenen Jahr in Berlin auch auf der Mitgliederversammlung diskutiert. Wie geht es denn weiter mit matchtime-personal? Das entscheiden letztlich die Nutzer der Plattform. Wenn sie gut angenommen wird, steigt die Chance, dass wir sie über den Jahreswechsel hinaus bereitstellen werden. Die große Herausforderung ist ja, matchtime-personal bei den Kunden bekannt zu machen. Wir haben erste Gespräche mit potentiellen Kunden hierzu bereits geführt. Die Plattform kommt von ihren Funktionalitäten bei diesen Kunden gut an. Auch die Tatsache, dass das Angebot komplett kostenfrei ist, wird positiv bewertet. Wenn es gelingt, Kunden dazu zu bewegen, ihre Bedarfe online zu stellen und die Mitglieder merken, dass es für sie einen Mehrwert bringt, gibt es keinen Grund, wieso Gilbert Schlösser matchtime-personal kein Erfolg werden sollte. SaS

Z direkt! 02/2020 Anzeige Der Weg zur Plattform Unter der Überschrift „Zukunft der Branche“ und „Herausforderung Digitalisierung“ wurde im iGZ in den vergangenen Jahren immer wieder darüber nachgedacht und diskutiert, wie der Verband gerade den kleinen und mittelständigen Unternehmen helfen kann. Sowohl in der Projektgruppe „Zeitarbeit 2030“ als auch anschließend in der Erfa-Gruppe „Zukunft der Zeitarbeit“ kam dabei der Plattform-Gedanke in unterschiedlichen Ansätzen immer wieder auf die Tagesordnung. Ein Modell war in diesem Zusammenhang eine Plattform zum digitalen Austausch zwischen Zeitarbeitsunternehmen und Kunden inklusive einer Matching-Funktion, die Kunden auf die Plattform zieht und so die Frequenz erhöht. Als in der Coronakrise das Wesen der Zeitarbeit, nämlich die Einsatzwechseltätigkeit, wieder verstärkt in den Fokus rückte, war klar, dass hier ein Aspekt der Plattform-Idee, nämlich das Matching, eine Hilfe sein könnte. In Absprache mit der PASS Consulting Group, die den iGZ in dem Entwicklungsüberlegungen bis dahin begleitet hatte, wurde diese Funktionalität kurzfristig umgesetzt. MS NÄCHSTE TERMINE MITGLIEDERVERSAMMLUNG 17. September 2020 | digital PERSONAL.PRAXIS.SÜD. 29. September 2020 | Stuttgart PERSONAL.PRAXIS.NORD. 11. November 2020 | Bremen HIER GEHT ES ZUR PLATTFORM www.matchtime-personal.de WEITER INFOS HIER ig-zeitarbeit.de/veranstaltungen/zukuenftige

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.