Aufrufe
vor 2 Jahren

Z direkt 02-2018

  • Text
  • Zeitarbeit
  • Dienst
  • Branche
  • Zeitarbeitnehmer
  • Mitarbeiter
  • Einsatz
  • Arbeit
  • Linke
  • Zeitarbeitsbranche
  • Titelthema

Z

Z direkt! Unterwegs Unterwegs Z direkt! Erster Tarifvertrag mit der IG Metall Ein wichtiger Meilenstein in der iGZ-Geschichte war der erste Tarifabschluss, erinnerte sich Sven Kramer, iGZ-Tarifverhandlungsführer: „Gewerkschaften haben einen gewissen Stolz. Mehrere Gewerkschaften wollten mit uns den Pilottarifvertrag abschließen.“ Zustandegekommen sei dieser dann mit der IG Metall. „Dadurch ist ein Gerüst entstanden, das wir auf andere Gewerkschaften übertragen konnten.“ Kontakt- und Schlichtungsstelle Auch die unabhängigen Kontakt- und Schlichtungsstelle (KuSS) hatte Anfangs viel zu tun: „Besonders Branchenzuschläge waren damals ein prekäres Thema. Mittlerweile ist es die AÜG-Reform“, berichtet Torsten Oelmann von der KuSS. Die Zahl der Anfragen habe sich mittlerweile bei 700 bis 750 eingependelt. Es komme allerdings in Einzelfällen vor, dass die KuSS nicht zwischen den Parteien vermitteln kann. „Wenn ein iGZ-Mitglied sich weigert, eine Lösung zu finden, kann der Bundesvorstand einen Verbandsausschluss verhängen“, erklärte Oelmann die Sanktionen. „Das ist in den letzten sechs Jahren 20 Mal vorgekommen.“ Flexiblität der Branche Für Nicole Munk, Leiterin iGZ-Projektgruppe „Zeitarbeit 2030“, stand das Thema „Flexibilität“ an oberster Stelle: „Zeitarbeit kann die Flexibilität sowohl auf Mitarbeiter- als auch auf Kundenseite am besten ermöglichen.“ Wichtig sei auch, dass sich die Branche nicht nur auf das Thema Zeitarbeit fokussierte, sondern sich breiter aufstelle. Mehr Respekt Der Meinung war auch Christian Baumann, iGZ-Bundesvorsitzender: „Die Branche ist toll und sie kann ganz viel.“ In Zukunft wünsche er sich vor allem mehr Respekt für die Menschen, die in der Zeitarbeit beschäftigt sind. „Die Menschen sollen nicht stigmatisiert werden als Menschen, die keine andere Wahl hatten.“ Außerdem wolle er sich nicht mehr dafür entschuldigen, dass die Branche Arbeitsplätze schaffe und gute Arbeit mache. Gebührender Abschluss Im Anschluss an den Festakt wurde der Geburtstag dann auch gebührend mit rund 400 Gästen gefeiert. Zur Livemusik von Starlight Excess ließen es sich die Gäste nicht nehmen, die Tanzfläche zu stürmen. Auch eine Geburtstsgstorte ganz in den Farben des iGZ fehlte natürlich nicht. Svanja Broders iGZ-Mitgliederversammlung in Münster Neue iGZ-Imagekampagne: Mitglieder geben Startschuss Ganz im Zeichen des 20-jährigen Bestehens stand die Mitgliederversammlung des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) am Sitz der Bundesgeschäftsstelle in Münster. Der iGZ-Bundesvorsitzende Christian Baumann begrüßte dazu rund 300 Mitglieder, die den iGZ- Hauptgeschäftsführer Werner Stolz zum Versammlungsleiter wählten. Anschließend richtete der iGZ-Bundesvorsitzende den Blick sowohl zurück als auch nach vorn. Der Hamburger Unternehmer verwies in seinem Rechenschaftsbericht auf die bisherige Arbeit des vor einem Jahr gewählten Vorstands: Die Entwicklung einer Branchenvision war eine wesentliche Aufgabe. „Wählen, nutzen, wertschätzen: Zeitarbeit ist ein attraktives Arbeitsverhältnis“ wurde als Zukunftsvision definiert. Branchenvision Ziel sei die allgemeine Akzeptanz der Zeitarbeit als Normalarbeitsverhältnis. Zeitarbeit dürfe nicht mehr als Notlösung empfunden werden. „Wir müssen ganz klar darstellen, dass unsere Mitarbeiter aus eigenem Antrieb bei uns arbeiten“, betonte Baumann. „Wir verlangen Respekt für unsere Mitarbeiter.“ Rechenschaftsbericht Interviews mit den jeweiligen Ressortvertretern des Bundesvorstands mit den Hauptamtsmitarbeitern vervollständigten den Rechenschaftsbericht des Vorstands. Andreas Schmincke, im Bundesvorstand zuständig für die Finanzen, stellte Zahlen, Daten und Fakten vor. Neue Rechnungsprüfer Als Prüfer bestätigten Carsten Ahrens und Sascha Lange eine einwandfreie Finanzbuchhaltung. Nach der Entlastung des Vorstands wählten die Mitglieder Wolfgang Klausmeier und Irene Schubert zu Rechnungsprüfern. Im Anschluss lud der Bundesvorstand zur Teilnahme am iGZ-Bundeskongress. Wolfram Linke 35

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.