Aufrufe
vor 1 Monat

Z direkt! 01-2021

  • Text
  • Pandemie
  • Titelthema
  • Branche
  • Zeitarbeitsunternehmen
  • Krise
  • Digital
  • Corona
  • Mitarbeiter
  • Unternehmen
  • Zeitarbeit

2 EDITORIAL Knockdown

2 EDITORIAL Knockdown durch Lockdown? Klar ist für mich: Die Zeitarbeitsunternehmen taumeln, aber fallen noch (!) nicht. Der coronabedingte Lockdown kommt aber zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt. Denn die Auswirkungen der Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes trafen 2019 bereits mit einem konjunkturellen Rückgang, insbesondere in der wichtigen Automobilindustrie, zusammen. Neben dem Lockdown und diesen Effekten haben wir es aktuell auch immer wieder mit sektoralen Verbotsschlägen zu tun, die nur vordergründig aus der Corona-Ecke geführt werden. Nicht selten sollen alte Rechnungen beglichen oder langjährige Forderungen durchgesetzt werden. Auch wenn einzelne Unternehmen schon das Handtuch werfen mussten, glaube ich, dass es gelingen kann, sich als Branche zunächst einmal in die nächste Runde zu retten. Dabei ist allerdings viel Beinarbeit gefragt: Stillstand bedeutet Niederschlag. Gerade jetzt ist es aber wichtig, aus der Deckung zu kommen und sich für den nächsten Schlag in Position zu bringen. Denn die wirtschaftlichen Herausforderungen werden sich nach Corona verändern. Die richtige Antwort darauf lautet, dass sich unsere Branche auf eine neue Taktik einstellen muss. Dazu gehört auch das eigene Repertoire zu erweitern: Personaldienstleistungen sind mehr als nur die klassische Zeitarbeit. Und die eigene Denkweise anzupassen: Arbeitskräfte können nicht mehr nur „beschafft“, sondern müssen auch entwickelt werden. Schließlich gilt auch im Umgang mit den Kunden: Ziel muss es sein, dass sie uns als Berater auf Augenhöhe wahrnehmen. Wenn es im Sommer dann hoffentlich langsam in einen Nach-Corona-Aufschwung geht und sich die Geschäfte wieder beleben, werden wir als Bereitsteller von personeller Flexibilität wieder gefragt sein. Doch: Obacht! Im Sommer haben wir auch einen Bundestagswahlkampf. Und man muss kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass wir uns in diesem Zusammenhang auf weitere Nierenschläge mit dem linken Haken einstellen müssen. Die aktuell nicht mehr ganz so unrealistische Option einer Kanzlermehrheit jenseits der CDU birgt viele Fragezeichen und Unwägbarkeiten. Eine Bundesregierung unter Beteiligung der SPD und vielleicht sogar der LINKEN könnte dazu führen, dass für unsere Branche aus dem aktuellen Taumeln kein fester Stand, sondern doch ein Sturz wird. Und dann bleibt abzuwarten, ob uns der Gong vor dem Anzählen retten wird. Das klingt dramatisch. Aber: Wir wehren uns. Was wir für uns von der Politik insgesamt fordern ist Fairness. Das Verbot der Zeitarbeit in der Fleischindustrie ist aus unserer Sicht nicht nur unfair, sondern schlicht unzulässig. Deswegen soll nun das Bundesverfassungsgericht hierüber entscheiden. Auch das langjährige Verbot der Zeitarbeit im Bauhauptgewerbe gehört hinterfragt. Diese Regelungen sind glasklare politische Tiefschläge unter der Gürtellinie. Für uns ist klar, dass es da kein Vertun gibt – hier muss der Ringrichter auf jeden Fall einschreiten. Insgesamt gilt aber auch: Wir dürfen nicht nachlassen, positives Beispiel zu sein. Die gefestigte gesellschaftliche Meinung ist ein starker Gegner. Aber wir sind lange kein Underdog mehr, denn die Rahmenbedingungen und die Branchenrealitäten haben die Vorurteile längst hinter sich gelassen. Gemeinsam können wir das im Bundestagswahlkampf ansprechen. Um es mit der scheidenden Bundeskanzlerin zu sagen: Wir schaffen das! Christian Baumann | iGZ-Bundesvorsitzender

Z direkt! 01/2021 INHALT 3 Inhalt EDITORIAL ..................................................................................................... 2 KOMPAKT ...................................................................................................... 4 TITELTHEMA 1 Jahr Corona – Knockdown durch Lockdown?! ......................................... 6 Augen zu und durch – iGZ-Mitglieder kämpfen um Existenz ..................... 8 Hays-Vorstand Dirk Hahn im Interview ....................................................... 10 Führen auf Distanz – das New Normal ........................................................ 14 Corona-Hilfen – Tropfen auf den heißen Stein oder Rettungsanker? ....... 18 Aufschwung – die Stunde der Zeitarbeit .................................................... 20 So tickt die Jugend in Coronazeiten – iGZ-Jugendstudie........................... 22 Digitale iGZ-Verbandswelt ........................................................................... 24 NACHGEFRAGT Ost und West – nun auch im Tarif vereint .................................................. 26 BERLIN DIREKT Arbeitsschutzkontrollgesetz – CDU/CSU-und FDP-Politiker im Interview ... 29 RECHT DIREKT GSA Fleisch – verfassungsrechtlich bedenklich .......................................... 32 EuGH prüft Gesamtschutz in Deutschland ................................................. 34 DIGITAL UNTERWEGS iGZ-AWARD 2021 – die Gewinner .............................................................. 36 1. digitales iGZ-Forum Marketing ............................................................... 44 PERSONAL.PRAXIS.MITTE.DIGITAL. ........................................................... 46 AKTIV Kampagne „Zeitarbeit: Eine gute Wahl. Gerade jetzt!“............................. 49 Werbefläche für den guten Zweck – Kinderneurologie-Hilfe ................... 50 BILDUNG BWL für Personaldienstleister – neues Karriereprogramm ........................ 52 GASTBEITRAG Zeitarbeit in der Pflege: Gestern beklatscht, heute alleingelassen ........... 54

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.