Aufrufe
vor 10 Monaten

Tagungsmappe iGZ-Landeskongress Nord 2019

  • Text
  • Igz
  • Praxisforum
  • Mattheis
  • Kristin
  • Programm
  • Zeitarbeit
  • Deutscher
  • Landeskongress
  • Interessenverband
  • Nord
  • Zeitarbeitsunternehmen

Die Abkürzung CSR steht

Die Abkürzung CSR steht für „Corporate Social Responsibility“ und beschreibt die Verantwortung, die Unternehmen in den Bereichen Wirtschaft, Umwelt und Soziales über die gesetzlichen Vorgaben hinaus übernehmen sollten. Konkret geht es beispielsweise um faire Geschäftspraktiken, mitarbeiterorientierte Personalpolitik, Schutz von Klima und Umwelt, ernst gemeintes Engagement vor Ort und Verantwortung in der Lieferkette. Wichtig ist dabei der Bezug zur eigenen Geschäftstätigkeit. „Jeder Unternehmer und jedes Unternehmen hat durch seine Geschäftstätigkeit Einfluss auf die Lebens- und Arbeitsbedingungen seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auf Kunden, die Umwelt und das wirtschaftliche Umfeld.“ Christian Baumann, iGZ-Bundesvorsitzender

ETHIK-KODEX Dass der Mensch bei iGZ-Mitgliedsbetrieben im Mittelpunkt des Handelns steht, ist seit 2012 im iGZ-Ethik-Kodex verankert, zu dessen Einhaltung sich die iGZ-Mitglieder verpflichtet haben. Beim iGZ-Award werden alle zwei Jahre iGZ-Mitglieder für ihr CSR-Engagement ausgezeichnet. Nachhaltigkeit und transparente Geschäftsprozesse sind in den letzten Jahren immer wichtiger geworden, weshalb es seit 2017 für kapitalmarktorientierte Unternehmen mit über 500 Beschäftigten sowie für Versicherungen und Kreditinstitute Pflicht ist, CSR-Berichte zu schreiben. Kleinere Unternehmen können freiwillig Beiträge zu einer nachhaltigen Unternehmensführung leisten und sich dadurch als verantwortungsvoller Arbeitgeber zeigen. Berichtspflichtige Unternehmen müssen allerdings auch dokumentieren wie nachhaltig ihre Zulieferer sind. Als Bestandteil der Lieferkette können deshalb auch KMU mit CSR-Anforderungen konfrontiert werden. KLARER NUTZEN Unternehmen, die nachhaltig wirtschaften, sind in der Regel langfristig erfolgreicher. Gerade in Zeiten des Arbeitskräftemangels ist es für Personaldienstleister das A und O, sich als besonders attraktiver Arbeitgeber hervorzutun. Ein guter Ruf als Unternehmen, das nachhaltig denkt und handelt, stärkt Ihre Marktposition. Wenn viele Personaldienstleister nicht nur im Sinne von CSR handeln, sondern ihre Aktivitäten belegen und sichtbar machen, wird die gesellschaftspolitische Diskussion zur Zeitarbeit positiv beeinflusst und die Akzeptanz der Branche weiter gestärkt. Dabei hilft Ihnen Ihr Verband! iGZ-LEITFADEN Der iGZ entwickelt für Sie einen praktikablen Leitfaden sowie einen Muster-Report, der beispielhaft die Schritte zu einem effektiven CSR-Management für Zeitarbeitsunternehmen erläutert. BEISPIELE Viele Mitglieder ergreifen schon über die Grundsätze des iGZ-Ethik-Kodex hinaus Maßnahmen, mit denen sie Verantwortung zeigen. Das reicht von Inklusionskonzepten über Integrationsmaßnahmen für Flüchtlinge bis hin zur Unterstützung von lokalen Essenstafeln oder der aktiven Beteiligung am World CleanUp Day. Bestimmt zeigen Sie auch nachhaltiges Engagement, in dem Sie Bedürftige unterstützen, ein papierloses Büro anstreben oder passgenaue Weiterbildungsmaßnahmen anbieten. JEDER BAUSTEIN ZÄHLT Was häufig fehlt ist ein CSR-Konzept, mit dem iGZ-Mitglieder ihr Engagement noch zielgerichteter einsetzen und es wirksam in den Vordergrund stellen können. Das Schöne ist, dass jeder kleine Baustein zählt und, dass es darauf ankommt zu zeigen, dass man sich der Verantwortung stellt. Ziele können und müssen nicht sofort erreicht werden. Stattdessen zeigen Sie mit einem CSR-Management, dass Sie nachhaltige Projekte verfolgen und veröffentlichen in Zwischenschritten wie weit Sie dabei sind. IHRE VORTEILE 1 2 3 4 5 6 7 Eigenpositionierung als attraktiver Arbeitgeber Förderung der gesellschaftlichen Akzeptanz der Zeitarbeit Steigerung der Motivation und Leistungsbereitschaft der internen und externen Mitarbeiter Einsparung von Kosten durch ressourcenschonenden Mitteleinsatz Steigerung der Kundenbindung und des Absatzes Förderung von Geschäftsbeziehungen mit berichtspflichtigen Unternehmen Stärkung der Innovationsfähigkeit durch Beschäftigung mit Nachhaltigkeitsthemen iGZ-ANSPRECHPARTNERIN Dr. Jenny Rohlmann Strategisches Marketing I PR I CSR-Beauftragte Tel. 0251 32262-155 rohlmann@ig-zeitarbeit.de

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.