Aufrufe
vor 3 Monaten

Rechenschaftsbericht 2021/22

  • Text
  • Zeitarbeit
  • Kommunikation
  • Bildung
  • Kurzarbeitergeld
  • Leiter
  • Fachbereich
  • Zeitarbeitsunternehmen
  • Arbeit
  • Digitale
  • Politische
  • Zeitarbeit.de

6 GESETZ /

6 GESETZ / RECHTSPRECHUNG Großes Erstaunen, ein Film und Gesundheitsmanagement Arbeits- und Gesundheitsschutz Wenn die Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) etwas Neues ankündigt, denken die meisten – ob zu Recht oder zu Unrecht – an nichts Gutes. Insofern war Erstaunen und auch ein Stück Ungläubigkeit dabei, als die VBG bereits 2021 ankündigte, die Beitragsfälligkeit im Jahre 2022 auf ein Vorschussverfahren umzustellen, zugleich aber auf die Geltendmachung der Beiträge 2021 zu verzichten. Um Fragen zu diesem neuen Verfahren aus erster Hand zu beantworten, stand im Rahmen einer iGZ-Fragestunde der Leiter Ressort Beitrag, Finanzen und Zentrale Dienste Herr Matthias Michaelis unseren Mitgliedern Rede und Antwort. Dabei konnte viele Fragen beantwortet werden. Herr Michaelis bestätigte auch noch einmal offiziell, dass die Beiträge 2021 nicht erhoben werden. Ein Vorschussverfahren und eine zusätzliche Erhebung des Beitrags 2021 hätte im Übrigen zu einer Doppelbelastung geführt, die die Vertreter des iGZ in den Gremien der VBG nicht akzeptiert hätten. Wir wollen das VBG-Prämienverfahren noch besser zugänglich für alle machen. Bei dem Prämienverfahren werden bestimmte Maßnahmen von der VBG finanziell unterstützt. Leider wird der dafür bereit gestellte Finanztopf der VBG nicht vollständig ausgeschöpft. Für uns ist es wichtig, dass die Mitgliedsunternehmen von dem, was sie in die VBG einzahlen, auch auf sinnvolle Weise Unterstützung erhalten und damit auch Geld zurück bekommen. Deshalb ist es uns wichtig, dass das Prämienverfahren in bestmöglichen Umfang von den Mitgliedern genutzt werden. Der iGZ möchte seine Informationen zum Arbeitsschutz ausweiten und sie insbesondere mit der Neugestaltung der Homepage auch besser verfügbar und erreichbar machen. In diesem Zusammenhang erstellen wir ein Arbeitsschutzpaket, das aus einem Lernvideo und ergänzenden Informationen besteht. Wir wollen damit vor allem unsere neuen Mitglieder erreichen, die häufig Existenzgründer sind und verständlicherweise erst in den Arbeitsschutz hineinwachsen. Die Neumitglieder sollen gleich mit ihrer Anmeldung beim iGZ über einen Link auf den Arbeitsschutzfilm und die ergänzenden Informationen geleitet werden, um gleich zu Beginn ihrer Unternehmerschaft mit guten Informationen zum Arbeitsschutz ausgestattet zu sein. Wir wollen uns stärker dem Gesundheitsschutz zuwenden. Kernaspekt dafür ist das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM). Betriebliches Gesundheitsmanagement ist die Gestaltung, Lenkung und Entwicklung betrieblicher Strukturen und Prozesse, um Arbeit, Organisation und Verhalten am Arbeitsplatz gesundheitsförderlich zu gestalten. Sie sollen den Beschäftigten und dem Unternehmen gleichermaßen zugutekommen. Wir planen eine Kooperation mit einer Krankenkasse, auf deren Grundlage eine Reihe von kostenfreien Angeboten wie Gesundheitskurse, Gesundheitstage gemacht werden können. Wir wollen ebenso Best-Practise-Angebote zur Verfügung stellen, um unsere Mitglieder zu inspirieren. Zur Bearbeitung dieses Themas hat sich eine Projektgruppe zusammengefunden, aus der heraus bereits Initiativen zu Gesprächen mit Krankenkassen hervorgegangen sind. Gesunde Arbeitsbedingungen ist ein wichtiger Baustein dafür, dass die Zeitarbeit als eine gute Wahl wahrgenommen wird. MD

iGZ-Rechenschaftsbericht 2021/22 GESETZ / RECHTSPRECHUNG 7 Video starten und den Arbeitsschutzfilm sehen! Noch mehr Infos zum Thema Arbeitsschutz folgen demnächst. Die neue Website ist bereits in Arbeit.

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.