Aufrufe
vor 9 Monaten

iGZ-Seminarprogramm 2021

  • Text
  • Veranstaltung
  • Zielgruppe
  • Inhalte
  • Mitarbeiter
  • Teilnahme
  • Termine
  • Seminar
  • Unternehmen
  • Zeitarbeit
  • Teilnehmer
  • Zeitarbeit.de

7 Arbeitsrecht 21-AR-8 7

7 Arbeitsrecht 21-AR-8 7 Arbeitsrecht 21-AR-9 Online-Seminar: Equal Pay und Branchenzuschläge – Berechnung und Praxistipps Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer Das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz sieht seit dem 01.04.2017 vor, dass Zeitarbeitnehmer ab dem 10. Einsatzmonat einen Anspruch darauf haben, so vergütet zu werden wie ein vergleichbarer Stammbeschäftigter im Kundenbetrieb. Die Präsentation enthält Praxistipps zur Umsetzung von Equal Pay sowie Ausführungen zur Anwendung und Umsetzung der Branchenzuschlagstarifverträge. Sie sehen während des Online-Seminars eine eigens dafür konzipierte Präsentation, die „live“ von einem Vortrag eines Juristen aus dem Rechtsreferat des iGZ begleitet wird. In einem Online-Chat werden Ihre Fragen zum Inhalt des Webinars direkt beantwortet. Sie benötigen für die Teilnahme einen Computer (mit Lautsprecher oder Kopfhörer) mit Breitbandverbindung (DSL oder UMTS). Den Ton hören Sie über VoIP (d.h. ohne Skype, aber über Computer). Sie müssen sich während des Anmeldeprozesses (kurz vor der Sitzung) eine „ausführbare” .exe-Datei herunterladen, die auf Ihrem Computer installiert wird. Für die Teilnahme per iPad / iPhone und vergleichbaren Tablet- / Smartphone-Geräten ist die Installation der Go- ToWebinarApp erforderlich. Zielgruppe Dieses Online-Seminar wendet sich an Mitarbeiter, die sich mit der Lohnabrechnung und der Berechnung von Equal Pay und Branchenzuschlägen befassen. Termine 17.02.2021 05.10.2021 Dauer der Veranstaltung 10:00 –12:00 Uhr Seminargebühren Mitglieder: 59,90 € + MwSt. Nichtmitglieder: 79,90 € + MwSt. Referenten Ass. jur. Olaf Dreßen Ass. jur. Marcel René Konjer Ass. jur. Sebastian Reinert Die Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer ist längst keine Seltenheit mehr. Demografischer Wandel und Fachkräftemangel machen es erforderlich. Auch die Integration von geflüchteten Menschen spielt dabei eine große Rolle. Das Seminar gibt Auskunft darüber, unter welchen Bedingungen ausländische Arbeitnehmer in der Zeitarbeit beschäftigt werden können. Dabei ist zwischen Arbeitnehmern mit EU-Staatsangehörigkeit und Arbeitnehmern, die aus Drittstaaten kommen, zu unterscheiden. Für letztere gelten Besonderheiten für eine Beschäftigung in der Zeitarbeit. Eine besondere Stellung unter den Drittstaatsangehörigen nehmen Asylbewerber und Geduldete ein. Neben den arbeitserlaubnisrechtlichen Voraussetzungen, werden auch arbeitsrechtliche Besonderheiten, die sich in der Zusammenarbeit mit ausländischen Arbeitnehmern stellen können, behandelt. Inhalte – Beschäftigungsmöglichkeiten von EU-Bürgern und Drittstaatsangehörigen in der Zeitarbeit – Auswirkungen des Fachkräfteeinwanderungsgesetzes – Aufenthaltstitel, Ankunftsnachweis, Duldung und Aufenthaltsgestattung – Arbeitsrechtliche Besonderheiten – Sanktionen im Falle illegaler Beschäftigung Zielgruppe Das Seminar ist für alle Mitarbeiter in Zeitarbeitsunternehmen gedacht, die ausländische Mitarbeiter rekrutieren und in der Zeitarbeit beschäftigen wollen oder bereits beschäftigen. Sie erfahren, welche Regelungen gelten und welche Vorschriften einzuhalten sind. Termine 16.06.2021, Münster 09.12.2021, Frankfurt Dauer der Veranstaltung 10:00 –17:00 Uhr Seminargebühren Mitglieder: 299,00 € + MwSt. Nichtmitglieder: 399,00 € + MwSt. Referent Ass. jur. Marcel René Konjer 86 87

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.