Aufrufe
vor 3 Monaten

CSR-Handlungshilfen für iGZ-Mitglieder

  • Text
  • Unternehmen
  • Mitarbeitenden
  • Zeitarbeit
  • Schreibe
  • Wichtig
  • Thema
  • Personaldienstleister
  • Verantwortung
  • Verantwortungsbereiche
  • Zeitarbeitsunternehmen
  • Handlungshilfen
  • Zeitarbeit.de

18 WIE SCHREIBE ICH

18 WIE SCHREIBE ICH MEINEN ERSTEN CSR-BERICHT? Nachfolgend werden zu den sechs wichtigsten Verantwortungsbereichen von Zeitarbeitsunternehmen mögliche Kennzahlen und Indikatoren aufgelistet, die die CSR-Projektgruppe des iGZ zusammengetragen hat. sozialer Bereich wirtschaftlicher Bereich 1. Gerechtigkeit faire Tarifstrukturen Einhaltung rechtlicher Rahmenbedingungen Frauenquote insgesamt und bei Führungspositionen Vereinbarkeit von Familie und Beruf 2. Fürsorge Anteil der Mitarbeitenden in Teilzeit und Vollzeit (Vereinbarkeit von Familie und Beruf) Turnus und Rücklaufquote von Mitarbeiterbefragungen Zahlen zur Mitarbeiterzufriedenheit (z.B. Anzahl der empfohlenen Mitarbeitenden, Teilnehmerzahlen an Betriebs-Events, Vergabe von Boni und Prämien) Investition in Unterstützungsangebote für Migranten Unterstützung bei arbeitsrelevanten und privaten Belangen Maßnahmen zur Förderung des Team-Gedankens 3. Sicherheit Verweildauer der Mitarbeitenden beim Personaldienstleister Dauer der Einsätze Anzahl der unbefristeten Arbeitsverträge Anzahl der Auszubildenden, Bescheinigung als zertifizierter Ausbildungsbetrieb Übernahmequote der Zeitarbeitskräfte durch Kunden

19 WIE SCHREIBE ICH MEINEN ERSTEN CSR-BERICHT? 4. Arbeits- und Gesundheitsschutz Investitionen in betriebliches Gesundheitsmanagement (z.B. Rückenschule, Obstkorb, Barrierefreiheit, bewegte Pause, Gesundheitstag, Ausstattung des Arbeitsplatzes, Schrittzähleraktion, Impftermine) Anzahl der Arbeitsunfälle Ausgaben für die persönliche Schutzausrüstung (PSA) Anzahl/Tage der Mitarbeiterschulungen zu Arbeitsund Gesundheitsschutz 5. Einkommenssicherung Zahl der Mitarbeitenden, die nach dem iGZ-DGB-Tarifwerk entlohnt werden Zahl der Mitarbeitenden, die Branchenzuschläge erhalten Zahl der Mitarbeitenden, die Zusatzleistungen (z.B. betriebliche Altersvorsorge) bekommen Verweildauer der Mitarbeitenden beim Personaldienstleister Investitionen in Prämiensysteme Zahl der Mitarbeitenden mit unbefristeten Verträgen 6. Kundenverhältnis Zahl und Struktur der Kundenvielfalt (Minimierung von Abhängigkeiten) Time to Fill Turnus und Rücklaufquote von Kundenbefragungen Zahl und Art der Referenzen Zahl der Reklamationen bzw. Lösungsansätze für den Umgang mit Reklamationen Darüber hinaus können Personaldienstleister – auch wenn ökologisches Engagement bei der Wesentlichkeitsanalyse der Zeitarbeitsbranche keine besonders wichtige Rolle spielt – natürlich auch hier Verantwortung zeigen. Ebenso können iGZ-Mitgliedsunternehmen nach eigenem Ermessen auch auf die anderen Verantwortungsbereiche, die in der Grafik „iGZ-Stakeholderbefragung“ (s. Kap. 4) abgebildet sind, eingehen. Mögliche Kennzahlen und Indikatoren zu diesen Verantwortungsbereichen sind im Anhang aufgelistet.

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.