Aufrufe
vor 6 Jahren

Ausgabe 4/2011:

  • Text
  • Zeitarbeit
  • Unternehmen
  • Studitemps
  • Studierenden
  • Lohnuntergrenze
  • Studium
  • Wolfram
  • Linke
  • Studierende
  • Arbeit
  • Mittelstandsbarometer

gemeinsam stark – das

gemeinsam stark – das igz-team stellt sich vor anzeige Sie ist der Dreh- und Angelpunkt im iGZ, und wenn Jutta Meibeck-Meuter morgens ins Büro kommt, blinken ihr schon fröhlich die Lämpchen der Telefonanlage entgegen. „Mindestens 300 Anrufe“, schätzt die Münsteranerin, „laufen am Tag in der iGZ-Telefonzentrale ein“. Seit dem 1. Oktober nimmt die gelernte Industriekauffrau täglich die Gespräche entgegen, beantwortet geduldig alle Fragen oder leitet direkt in die angefragten Referate weiter. Für die 53-Jährige war der Wechsel zum Arbeitgeberverband auch ein kleiner Sprung ins kalte Wasser, doch nach elf Jahren Kundenbetreuung in einem Magazin für junge Familien suchte Jutta Meibeck eine neue Herausforderung – „zumal mein eigener Nachwuchs inzwischen erwachsen ist, da fehlte mir am Schluss schlicht der Bezug zu Geburts- und Pubertätsthemen“, blickt sie zurück. 23 Jahre lang arbeitete sie – parallel dazu – als Assistentin der Verkaufsleitung einer Tageszeitung. Davor war sie zwölf Jahre lang als Mediaberaterin bei zwei Werbeagenturen aktiv und kümmerte sich nach ihrem Wechsel anschließend bei der Tageszeitung zunächst unter anderem um die Koordination von Großkundenanzeigen im Bereich Werbeagenturen. Den Schritt zum iGZ hat sie nicht bereut – im Gegenteil: „Das Thema Zeitarbeit ist ausgesprochen vielseitig und spannend. Jeder Tag ist anders, und die Themen wiederholen sich auch nicht immer“, freut sich die gebürtige 18

Jutta Meibeck-Meuter – Dreh- und angelpunkt des igz serie Grevenerin. Ganz besonders viel Wert legt sie dabei „auf das sehr gute Betriebsklima, das in der Bundesgeschäftsstelle herrscht“. Denn dann sei der Stress auch positiv, und die Arbeit bereite viel Spaß. Von täglicher Routine ist in der Telefonzentrale keine Spur – Jutta Meibeck- Meuter hilft Neumitgliedern durch die Internetseiten des iGZ, vertieft die Erstkontakte von Unternehmen auf der Suche nach einem Verbandszuhause und weist Arbeitnehmern den Weg zur Telefonhotline Zeitarbeit. Daneben erledigt sie Schriftverkehr für die Geschäftsführung, beantwortet E-Mails und pflegt in der hauseigenen Software die Mitgliedsdaten ein. „Manchmal rufen auch Firmen an, die dringend Personal suchen. Ich vermittele sie dann direkt an unsere Mitgliedsunternehmen weiter“, nennt Jutta Meibeck-Meuter ein weiteres Beispiel ihres umfangreichen Tätigkeitsfeldes, zu dem auch viele logistische Aufgaben gehören. Mit dem Umzug des iGZ an den Albersloher Weg 10 in Münster kam noch eine weitere Aufgabe hinzu, denn Jutta Meibeck- Meuter sitzt seitdem im Empfangsbereich direkt am Eingang der neuen Räumlichkeiten. Hier ist sie – gemeinsam mit ihrer Kollegin Christina Keiss – nicht nur Dreh- und Angelpunkt, sondern auch allererster Anlaufpunkt für alle Gäste des iGZ. „Und das ist absolut spitze“, ist Jutta Meibeck-Meuter stolz auf ihren neuen Arbeitsplatz. Wolfram Linke anzeige Elektronische Archivierung Ihrer Personal- und Buchhaltungsunterlagen Seit zwei Jahren archivieren nunmehr 40 schwerbehinderte Menschen elektronisch Akten. Nun bieten wir unsere Arbeit auch anderen Zeitarbeitsunternehmen an, Datenschutz garantiert. Unser Angebot / Ihre Vorteile bei elektronischer Archivierung • Wir archivieren, dokumentieren und katalogisieren die Akten, auch verschlagworten • Wir speichern die Daten (nach Endkontrolle) im PDF- oder TIFF-Format • Sie erhalten eine übersichtliche Ablage und einen schnellen Zugriff, flexibel und mobil abrufbar • Sie sparen Lager- und Bürofläche • Wir holen die Akten ab oder bearbeiten sie vor Ort • Optional: wir vernichten die Akten ordnungsgemäß Wir erheben einen Preis von 5 - 7,5 Cent pro Seite, je nach Papiervorlage - oder Pauschale. Interesse? – Gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot. Ihr Team Weiden Tel.: 0961- 6319819 - weiden@stegmann-personal.de 19

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.