Aufrufe
vor 7 Jahren

Ausgabe 1/2011:

  • Text
  • Zeitarbeit
  • Frauen
  • Branche
  • Wolfram
  • Linke
  • Werner
  • Stolz
  • Februar
  • Beruf
  • Unternehmen

AKTUELLES AUS DEM

AKTUELLES AUS DEM VERBAND IM EINSATZ FÜR DEN iGZ schlagzeilen Sie opfern ihre Freizeit, sind hoch motiviert und unermüdlich im Einsatz für die Interessen der Mitglieder des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen: Auch im ersten Quartal des neuen Jahres waren die iGZ-Funktionsträger wieder engagiert und ehrenamtlich im Einsatz, um professionell und kompetent die Zeitarbeit in der Öffentlichkeit zu vertreten. iGZ aktiv: 23.03.11 iGZ-Landeskongress Ost in Berlin-Schönefeld 24.03.11 VGB-Branchentreff in Duisburg 25.–26.03.11 Azubi & Studientage in München Direkt zum Jahresauftakt waren Haupt- und Ehrenamt gefragt: Im Rahmen der Hartz IV- Verhandlungen stellten die iGZ-Bundesvorsitzende Ariane Durian, iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz und die Leiterin des Berliner iGZ-Hauptstadtbüros, Andrea Resigkeit, den Vertretern der politischen Parteien die Positionen der Zeitarbeitsbranche dar. Die Debatte um Mindestlohn und Equal Pay sorgte auch für großes mediales Interesse – unter anderem standen die NRW-Landesbeauftragte Anne Rosner, Hauptgeschäftsführer RA Werner Stolz, die Landesbeauftragte für Bremen und Mitglied des iGZ-Bundesvorstandes Bettina Schiller, der iGZ-Regionalkreisleiter Münsterland Carsten Ahrens, sowie mehrere iGZ-Mitgliedsunternehmen im Fokus der Berichterstattung von Funk, Fernsehen und Presse. Doch nicht nur vor den Mikrophonen wurde intensiv gearbeitet: In den ersten drei Monaten des neuen Jahres trafen sich die Projektgruppen „Weiterbildung und Qualifizierung“, „Kompetenzpass“ und erstmalig die Gruppe „Ethik in der Personaldienstleistung“, um moderne Standards für die Zeitarbeit zu sichern, zu definieren und weiter zu entwickeln. Zuwachs in der iGZ-Funktionsträger-Familie: Seit Februar engagiert sich Lutz Kleinfeldt als Regionalkreisleiter für Brandenburg. Für Transparenz der Verbandsinformationen sorgte der Landesbeauftragte und Bundesvorstandsmitglied Angelo Wehrli, der die iGZ-Mitglieder zum Stammtisch in Hamburg lud. Nach wie vor häufig veranstaltet werden Podiumsdiskussionen zum Thema Zeitarbeit: Ernst Worsch, iGZ-Regionalkreisleiter in Thüringen, diskutierte in Gera öffentlich mit Vertretern aus Politik und den Gewerkschaften über die Zeitarbeit. Wolfram Linke 06.–07.04.11 Messe Personal 2011 in Hamburg 18.–19.05.11 iGZ-Bundeskongress in München 08.–10.06.11 Ausbildungsmesse ZAB in Aachen Weitere Informationen zu den Terminen im Internet unter www.ig-zeitarbeit.de Carsten Ahrens iGZ-Regionalkreisleiter Münsterland Ariane Durian iGZ-Bundesvorsitzende Lutz Kleinfeldt Regionalkreisleiter Brandenburg Andrea Resigkeit iGZ-Hauptstadtbüro Anne Rosner Landesbeauftrage NRW Bettina Schiller iGZ-Bundesvorstandsmitglied Angelo Wehrli Landesbeauftragter Hamburg Ernst Worsch iGZ-Regionalkreisleiter Thüringen 20 21

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.