Aufrufe
vor 6 Jahren

Ausgabe 1/2011:

  • Text
  • Zeitarbeit
  • Frauen
  • Branche
  • Wolfram
  • Linke
  • Werner
  • Stolz
  • Februar
  • Beruf
  • Unternehmen

70% 65 FRAUEN IN DER

70% 65 FRAUEN IN DER ZEITARBEIT: CHANCE FÜR DEN (WIEDER)EINSTIEG Zeitarbeit ist nach wie vor eine Domäne der Männer – laut Bundesagentur für Arbeit arbeiteten am 30. Juni 2010 insgesamt 229.203 (28,44 Prozent) Frauen in der Zeitarbeit. Meistens wird der Weg über die Zeitarbeit genommen, um nach der Babypause über Teilzeit wieder den Weg in die Arbeitswelt zu finden oder um in Vollzeit wieder einzusteigen, wenn die Kinder aus dem Haus sind. Zunehmend wird die Zeitarbeit aber auch genutzt, um erstmalig in die Arbeitswelt einzusteigen. 39.703 Zeitarbeitnehmer und Zeitarbeitnehmerinnen waren Ende Juni 2010 vorher überhaupt noch nicht beschäftigt, das entspricht einem Anteil von 4,92 Prozent an der Gesamtzahl von 806.000 Zeitarbeitnehmern Mitte vergangenen Jahres. Vor allem im kaufmännischen Bereich ist das Wissen weiblicher Zeitarbeitnehmerinnen gefragt – besonders interessant hierbei ist das Verhältnis von Frauen zu Männern in Art und Form der ausgeübten Tätigkeit. Das wird vor allem bei einem hier beispielhaft untersuchten Zeitarbeitsunternehmen mit Schwerpunkt kaufmännische Berufe deutlich: In der Firma sind 65,12 Prozent der externen Mitarbeiterschaft weiblich – davon arbeiten 8,53 Prozent in Teilzeit. Auffällig ist: Der Anteil ausländischer Frauen liegt bei 4,65 Prozent und keine Mitarbeiterin ist geringfügig beschäftigt. Der Altersdurchschnitt zeigt, dass bei den Kundenunternehmen zunehmend Mitarbeiterinnen mit Erfahrung und Routine gefragt sind: Weniger als ein Viertel – 23,26 Prozent – der Frauen sind unter 30 Jahre. Am größten ist die Gruppe der 30- bis 49-Jährigen mit 34,11 Prozent Anteil. Auch insgesamt ist das die stärkste Altersgruppe: 57,36 Prozent der externen Mitarbeiterschaft ist zwischen 30 und 49 Jahre alt. Wo Qualifizierung gefragt ist, spielt das Alter nur noch eine untergeordnete Rolle – 5,43 Prozent der beschäftigten Frauen sind 50 Jahre und älter. Beachtlich ist zudem mit knapp zehn Prozent (9,30) der Gesamtanteil an den über 50-Jährigen. Entsprechend der Ausrichtung auf den Wissensstand verteilt sich auch das Bildungsniveau der Mitarbeiterinnen im kaufmännischen Bereich: 11,63 Prozent verfügen über einen Hochschuloder Fachhochschulabschluss. Über die Hälfte, 50,39 Prozent, hat eine kaufmännische Berufsausbildung und 3,88 Prozent der Frauen blicken auf eine gewerblich-technische Berufsausbildung. Ungelernte Hilfskräfte werden in dem Unternehmen gar nicht überlassen. 60% 50% 40% 30% 20% 10% 0% 34,11% 23,26% 57,36% Wolfram Linke 34,11% unter 30 Jahre 30 bis 49 Jahre alle Anteil Frauen 9,30% 5,43% 50 Jahre und älter titelthema 70% 60% 50% 40% 30% 20% 10% 0% 34,88% 60% 50% 40% 30% 20% 10% 0% 65,12% Altersstruktur der Zeitarbeitnehmerschaft 34,11% Gesamt Teilzeit 23,26% 57,36% 34,11% unter 30 Jahre 30 bis 49 Jahre Beschäftigungsgrad der Zeitarbeitnehmerschaft 9,30% 8,53% 6,20% 4,65% alle Anteil Frauen 9,30% 5,43% 50 Jahre und älter Männer Frauen 0,78% 0,00% Ausländer geringfügig beschäftigt 60% 50% 40% 30% 20% 10% 0% 34,88% G Anteil von Frauen und Männern in der Zeitarbeit 229.203 (28,44 %) 576.920 (71,56 %) 16 17

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.