Aufrufe
vor 1 Woche

Zdirekt! 01-2020

  • Text
  • Arbeitnehmer
  • Titelthema
  • Pflege
  • Kurzarbeitergeld
  • Zukunft
  • Branche
  • Menschen
  • Arbeit
  • Unternehmen
  • Zeitarbeit

14 TITELTHEMA Vision I

14 TITELTHEMA Vision I Medien ohne Vorbehalte Vision und Wirklichkeit – beim Blick auf die Berichterstattung über die Zeitarbeit in den Medien wird schnell der Wunsch nach mehr Objektivität wach. Die journalistische Motivation – möglichst schnell, möglichst kurze und prägnante Informationen – steht der Komplexität und ausgeprägten Vielschichtigkeit der Zeitarbeit oft vollkommen entgegen. Das erzeugt Reibungspunkte. ! # ! ! Genauso alt wie die Zeitarbeit sind wohl auch die Ressentiments gegen diese Form der Beschäftigung. Seit jeher hat die Branche mit einem Imageproblem zu kämpfen – und das obwohl sie unter anderem besonders für (Wieder-)Einsteiger in das Berufsleben optimale Bedingungen bietet. Regelmäßig erscheinen Veröffentlichungen über die Zeitarbeit, die entweder nur rudimentär recherchiert oder einfach nur boulevardesk aufbereitet sind, um Auflage oder Quote zu machen. „Only bad news are good news“ – nur schlechte Nachrichten sind gute Nachrichten – lautet, so scheint's, nach wie vor die erste Journalistenregel. Große Umwälzungen in der Medienbranche engen den Qualitätsjournalismus zunehmend ein: Immer weniger Redakteure müssen immer mehr arbeiten. Die Ergebnisse sind oftmals dem Zeitdruck geschuldet und bekannt. Empörung und Enttäuschung in der Branche sind dann nur natürliche Reaktionen. SCHLECHTE BERICHTERSTATTUNG SERIÖS KONTERN An diesem Punkt stellt sich stets die Frage, wie man am besten damit umgeht. Sicherlich falsch wäre eine „Kriegserklärung“ an die Medien. Will die Zeitarbeit seriös bleiben, muss sie auch seriös reagieren. Dafür stehen zahlreiche Mittel zur Verfügung. An erster Stelle ist hier – im Falle eines Printartikels – die Leserbriefform zu favorisieren. Neben den Familienanzeigen werden Leserbriefe am häufigsten gelesen.

Z direkt! 01/2020 Anzeige TITELTHEMA 15 prosolution.com ERP-SOFTWARE FÜR PERSONALDIENSTLEISTER RECRUITING, CRM, HRM, DMS, ZEITERFASSUNG. Wird etwas nachweislich falsch behauptet, bietet sich auch das schärfste Mittel, die Gegendarstellung, an. Außerdem besteht die Möglichkeit, den Autor oder die Chefredakteure direkt und persönlich anzuschreiben. Auf keinen Fall sollte dabei die Sachebene verlassen werden. docu! recrute! go! Weitaus überzeugender wirken objektive Argumente, Zahlen, Daten und Fakten. Wenn alle Dämme brechen, bietet sich zu guter Letzt die Möglichkeit, Fernseh- oder Presserat anzurufen. Beachtet werden muss hierbei allerdings, dass die Grenzen zugunsten der Pressefreiheit sehr weit gesteckt sind. Webbasiertes ERP-System als SaaS PROZESSORIENTIERT . PROZESSOPTIMIERT . DIGITAL PROAKTIV HANDELN Weitaus effektiver als das Reagieren auf Veröffentlichungen ist jedoch das Agieren: Die Zeitarbeit nimmt das Heft selbst in die Hand, publiziert Aktionen und Kooperationen, dokumentiert Veranstaltungen und andere öffentliche Auftritte, und berichtet, als Beleg der täglichen Arbeit, über Einzelschicksale. Dabei sind natürlich Geduld und Nachhaltigkeit gefragt. Beispiele wie etwa die Integration Geflüchteter über die Zeitarbeit oder die Arbeitsbedingungen von in der Pflege beschäftigten Zeitarbeitnehmern finden so über kurz oder lang auch den Weg in die Medien. DAS NETZWERK ZÄHLT Dazu gehört auch stets der unmittelbare Kontakt vor Ort in die Presse. Hintergrundgespräche mit zuständigen Redakteuren wecken nicht nur Neugierde und Interesse, sondern wirken sich häufig auch nachhaltig in der Form der Berichterstattung aus. „Schön“ sollten die Berichte nie sein, aber objektiv. Kommen Sie zu uns! Mit uns haben Sie eine gute Zeit. Dank moderner Medien stehen zudem zahlreiche weitere Wege offen, die Zeitarbeitsbotschaft in die Welt zu tragen. Neben Plattformen wie facebook, Xing, Twitter oder Instagram bieten sich beispielsweise auch Blogs oder Youtube-Filme an, wo für jeden zugänglich und völlig unkompliziert Interviews und Imagefilme platziert werden können. Wer dann noch eigene Printprodukte über Online-Blätterkataloge anbietet, hat bereits die wichtigsten Kanäle moderner Kommunikation abgedeckt. WLI www.prosolution.com | office@prosolution.com

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.