Aufrufe
vor 5 Jahren

Z direkt! Extra zum iGZ-Bundeskongress

  • Text
  • Berlin
  • Bundeskongress
  • Igz
  • Zeitarbeit
  • Seien
  • Branche
  • Politik
  • Zukunft
  • Deutscher
  • Wolfram
  • Linke
  • Maren
  • Letterhaus

Z

Z direkt! Extra Mitgliederversammlung im Vorfeld des Bundeskongresses iGZ-Tarifkommission gewählt Im Rahmen ihres Rechenschaftsberichts erläuterte die iGZ-Bundesvorsitzende Ariane Durian während der Mitgliederversammlung des iGZ in Berlin, in deren Rahmen auch die Tarifkommission gewählt wurde, den 200 Teilnehmern die Position des Interessenverbandes zu den Koalitionsvereinbarungen, mit denen eine weitere gesetzliche Einschränkung der Zeitarbeitsbranche geplant ist. Die Thematik habe Haupt- und Ehrenamt seit geraumer Zeit gleichermaßen intensiv beschäftigt. Der Verband sei intensiv in Gesprächen mit den politischen Vertretern. Der iGZ sei mit dem Hauptstadtbüro vor Ort sehr gut vertreten. In diesem Zusammenhang dankte sie allen Funktionsträgern des iGZ, die ehrenamtlich und unermüdlich im Einsatz seien, um die Interessen der rund 3.000 Mitglieder zu vertreten. Der iGZ sei der Meinung, dass bereits bestehende Verträge Bestand haben sollten: „Dann muss in jedem Fall eine Tariföffnungsklausel her“, forderte Durian in Richtung Politik. Zahlreiche Arbeitnehmer seien bereits unter anderem durch die Branchenzuschläge besser gestellt – diesen Status dürften sie durch die Gesetzeskeule nicht verlieren. „Der Eingriff durch den Gesetzgeber in die Tarifautonomie darf nicht erlaubt werden“, betonte Durian. Auch eine geplante Beschränkung der Höchstüberlassungsdauer sei abzulehnen, weil sie völlig praxisfremd und in erster Linie ein großer Nachteil für die Zeitarbeitnehmer sei. Der iGZ werde sich auch weiterhin dafür einsetzen, dass das hohe Gut der Tarifautonomie erhalten bleibe. Auf dessen Basis, so die Vorsitzende, haben die Sozialpartner schon längst faire Bedingungen für Arbeitnehmer und Wettbewerb geschaffen. Im Anschluss stellte Ariane Durian die vielfältigen Aktivitäten des Verbandes vor. Andreas Schmincke, im Bundesvorstand zuständig für die Finanzen, präsentierte die finanzielle Entwicklung des iGZ sowie den Haushaltsplan. Michael Heerspink und Benjamin Roos wurden nach der Entlastung des Vorstands vom Plenum als Rechnungsprüfer bestätigt. In die Tarifkommission des iGZ wurden gewählt: Carsten Ahrens, Thomas Altmann, Christian Baumann, Andreas Haßenewert, Volker Homburg, Stefan Kempf, Thomas Knop, Ullrich Kolodzey, Ulrike Kücker, Markus Ley, Horst-Dieter Linde, Rainer Mailänder, Georg Meller, Florian Meyer, Sonja Oetting, Lars Pogadl- Kamper, Benjamin Roos, Andreas Schmincke, Uwe Schnibben und Armin Zeller. Ersatzmitglieder sind: Thomas Dick, Sylvia Hesse, Hannes Schneider und Jiri Zabransky. Ebenfalls ein einhelliges Votum erteilten die Mitglieder Marc Papajewski, der für die Einigungsstelle des iGZ kandidierte. Als Vertreter fungiert Frederik Mehnert. Wolfram Linke 14

Extra Z direkt! 15

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.