Aufrufe
vor 4 Jahren

Z direkt! Ausgabe 1/2014

  • Text
  • Zeitarbeit
  • Zeitarbeitnehmer
  • Monaten
  • Zeitarbeitsunternehmen
  • Deutschen
  • Unternehmen
  • Wirtschaft
  • Mitarbeiter
  • Deutschland
  • Tarifautonomie
  • Gutem
  • Kurs
  • Igz

Z

Z direkt! Editorial Paradigmenwechsel in der Zeitarbeit durch GroSSe Koalition? Der Koalitionsvertrag „Deutschlands Zukunft gestalten“ zwischen CDU, CSU und SPD für die 18. Legislaturperiode des Deutschen Bundestages setzt im Kapitel zur Arbeits marktpolitik eigentlich die richtigen Überschriften: „Beschäf tigungschancen verbessern – Tarifautonomie stärken – Missbrauch von Werkvertragsgestaltungen verhindern – Arbeitnehmerüberlassung weiterentwickeln“. Aber bei der Umsetzung des Kleingedruckten sollte die Politik darauf achten, dass aus dem Sprungbrett Zeitarbeit nicht erneut eine überbürokratisierte Beschäftigungsform wird, die modernen Flexibilitätsbedürfnissen der Wirtschaft nicht gerecht wird und auch den Mitarbeitern nicht mehr Sicherheiten verschafft. Die erfolgreich praktizierte Sozialpartnerschaft hat die Zeitarbeitsbranche in den letzten Jahren nachhaltig verändert: etwa durch verbindliche Mindestlöhne, Branchenzuschlagstarife und Weiterentwicklung des Grundlagentarifvertrages mit den DGB-Gewerkschaften. Hinzu kommen Selbstregulierungsmechanismen des iGZ wie die satzungsmäßig verankerte Pflicht zur Einhaltung eines Ethik-Kodex´, die von einer unabhängigen Beschwerdestelle seit zwei Jahren erfolgreich begleitet bzw. überwacht wird. Insoweit eigentlich reichlich Gründe für die Politik, sich nunmehr zufrieden zurückzulehnen, weil die Branche ihre Hausaufgaben weitgehend erledigt hat. Und auch die Medien sollten Abstand nehmen von skandalisierten Einzelfällen, ohne darin den Regelfall der normalen Einsätze in der Arbeitnehmerüberlassung darzustellen. Denn sonst darf man sich nicht wundern, dass im Brennglas der Berichterstattung verzerrte Bilder entstehen, die mit der Realität gar nichts mehr zu tun haben. der individuellen Karriere. Sie unterstützen: • arbeitssuchende Menschen, um wieder neue Werner Stolz Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu bekommen • Berufsstarter beim Übergang von der Ausbildung in das Berufsleben • Fachkräfte bei der Ein- oder Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt • Berufsrückkehrer nach Elternzeit oder Mutterschutz • die Qualifizierung innerhalb der Arbeitswelt, beispielsweise durch Schulungen, berufliche Weiterbildung oder Vermittlung neuer Fachkenntnisse Fakt ist: Gute Zeitarbeit erfüllt eine Schlüsselfunktion, wenn es darum geht, die Bedürfnisse der Wirtschaft und die der Beschäftigten in Einklang zu bringen. Die neue Bundesregierung sollte auch in dieser Legislaturperiode diese positiven Entwicklungen fördern und nicht durch unverhältnismäßige, gesetzliche Eingriffe behindern, die Tarifautonomie in der Zeitarbeitsbranche bei der Ausgestaltung von Lohn- und Arbeitsbedingungen respektieren sowie willkürliche Höchstüberlassungsdauern noch einmal überdenken. Es ist nicht Zeit für einen Paradigmenwechsel in der Zeitarbeit. Denn dieser würde unweigerlich die erzielten Fortschritte auf dem Arbeitsmarkt und damit das Vollbeschäftigungsziel der Großen Koalition gefährden. Ob Rekrutierung, Kandidatenvorauswahl, Outplacement, Talentakquise, Beratung, Fachwissen oder Weiterbildungsangebote – das Portfolio an Personaldienstleistungen ist umfangreich. Für die Beschäftigten sind Personalberatungen immer sehr wichtige Begleiter innerhalb Ihr 2

Inhalt Z direkt! Inhaltsverzeichnis Editorial Paradigmenwechsel in der Zeitarbeit durch Große Koalition? Kurz berichtet Service Neue Homepage Titelthema Koalitionsvereinbarung zur Zeitarbeit Tarifvertrag Equal Pay Drei Fragen an RA Dr. Martin Dreyer Höchstüberlassungsdauer Zehn Fragen an den stv. Hauptgeschäftsführer Gesamtmetall, Karsten Tacke Reportage Uwe Gudd: Auslandsüberlassung mal anders Recht direkt! Erste Tätigkeitsstätte wichtig Marketing Werben um PDK-Azubis Aktiv Aus dem Verband 2 4 6 – 7 8 – 9 11 12 13 14 – 15 16 – 17 18 – 19 20 – 21 22 – 23 24 – 25 Unterwegs iGZ-Landeskongress Bayern iGZ-Landeskongress Nord Weiterbildungskongress in Karlsruhe Gastbeitrag Prof. Dr. Michael Hüther 26 27 28 – 29 30 – 31 3

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.