Aufrufe
vor 5 Jahren

Z direkt! Ausgabe 1/2005

  • Text
  • Zeitarbeit
  • Deutschland
  • Zeitarbeitsunternehmen
  • Wirtschaft
  • Lothar
  • Zeitarbeitsbranche
  • Niederlanden
  • Homburg
  • Deutscher
  • Stolz

„Z“ WIE ZEITARBEIT

„Z“ WIE ZEITARBEIT iGZ-Journalistenpreis 2005 Unter diesem Titel schreibt der iGZ – Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V. einen Journalistenpreis aus. Mitträger sind IMM – Institut für Moderation und Management GmbH (Gelsenkirchen) und Burchard-Hobe MEDIEN (Essen). Die Auszeichnung wird für eine herausragende journalistische Arbeit vergeben, die Zeitarbeit mit ihrem innovativen Anspruch und ihren Perspektiven in einem Markt darstellt, der sich vor dem Hintergrund fortschreitender Globalisierung und technologischer Neuerungen, in Deutschland auch durch demografische Entwicklung, rasant verändert. Das Themenspektrum reicht von Zeitarbeitsreportagen im In- und Ausland über positive und negative Erfahrungsberichte bis hin zu Zukunftsprojektionen dieses flexiblen Wirtschaftssektors. Der Preis ist dotiert mit 3.000 Euro für den ersten, 2.000 Euro für den zweiten, 1.000 Euro für den dritten Platz. Der Sieger erhält dazu als Trophäe eine Skulptur: Das blaue Z, entworfen vom Berliner Künstler Burkhard Piller. Ausgezeichnet werden Beiträge jeder journalistischen Darstellungsform, die in Zeitung, Zeitschrift, Internet, Radio und Fernsehen veröffentlicht oder gesendet worden sind. Berücksichtigt werden Erstveröffentlichungen aus dem Zeitraum vom 1. Januar bis zum Bildunterschrift. Cum sociis natoque (rechts) Cum sociis natoque penatibus et magnis dis 30. September 2005. Einsendungen – bitte ein Original und sieben Kopien – gehen an: Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen iGZ-Bundesgeschäftsstelle Stichwort: „Das blaue Z“ Hüfferstraße 9 -10 48149 Münster In einem Begleitschreiben sind Vor- und Zuname des Autors/der Autorin, Anschrift, Telefonnummer, kurz gefasste Lebens- und Berufsdaten, Angaben zum Datum der Veröffentlichung und die genaue Bezeichnung des Mediums mitzuteilen. Einsendeschluss: 7. Oktober 2005 (Poststempel) Mitglieder und Mitarbeiter des iGZ, sowie der Mitträger des Journalisten-preises und deren Angehörige können nicht teilnehmen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Preisverleihung erfolgt auf der nächsten iGZ-Mitgliederversammlung Ende November 2005. Jurymitglieder: Bert Dijkhuizen, iGZ-Vorsitzender Professor Dr. Paul Reichart, IMM Christiane von der Burchard-Hobe Prof. Axel Buchholz, Universität Mainz, bis 2002 Chefredakteur des Saarländischen Rundfunk. Jörg F. Hüls, BILD Chefredaktion Jürgen Nehr, iGZ-Vorstandsmitglied Marketing RA Werner Stolz, iGZ-Bundesgeschäftsführer Z direkt!

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.