Aufrufe
vor 1 Monat

Z direkt! 04-2020

  • Text
  • Arbeit
  • Arbeitstage
  • Digitalen
  • Coronakrise
  • Menschen
  • Mitarbeiter
  • Stunden
  • Branche
  • Unternehmen
  • Zeitarbeit

Licht aus, Spot an! Am

Licht aus, Spot an! Am 22. März 2021 wird zum dritten Mal – erstmals online – der iGZ-AWARD an iGZ- Mitgliedsunternehmen verliehen, die sich in besonderer Weise um ihre Beschäftigten verdient gemacht haben. Deshalb stehen nicht nur die Firmenvertreter, sondern auch ihre Mitarbeiter bei der Preisverleihung auf der digitalen Bühne. Unter dem Motto „Unternehmerische Verantwortung für Mitarbeitende“ wird diesmal der Fokus noch stärker als bisher auf Corporate Social Responsibility (CSR) gelegt. Und ganz neu: Der Preis für die Kategorie „Arbeits- und Gesundheitsschutz“ wird schon vier Tage eher beim „Branchentreff Zeitarbeit“ der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) verliehen. Setzen Sie sich auch überdurchschnittlich stark für Ihr Team ein? Dann nutzen Sie die Gelegenheit, mit Ihrem Unternehmen im Rampenlicht zu stehen und bewerben Sie sich noch bis zum 31. Dezember 2020! Alle Infos zur Ausschreibung und das Bewerbungsformular finden Sie unter www.igz-award.de

Z direkt! 04/2020 BILDUNG 39 Neuer Branchen-Studiengang ab Herbst 2021 Der Erfolg der Personaldienstleistungsbranche ist untrennbar mit der Professionalität und Expertise der engagierten Mitarbeiter in den iGZ-Mitgliedsunternehmen verbunden. Um diese in den Unternehmen halten und als Arbeitgeber attraktive Entwicklungsmöglichkeiten bieten zu können, hat der Verband nach Möglichkeiten gesucht, einen auf die Branchenbedürfnisse zugeschnittenes Studienangebot zu entwickeln und in Kooperation mit einer Hochschule anzubieten. Nach umfangreicher Recherche, vielen Gesprächen und Planungsrunden konnte die staatliche Fern- Universität in Hagen als Kooperationspartner gewonnen werden. Die FernUniversität in Hagen wurde 1975 gegründet und hat ihren Sitz in Nordrhein-Westfalen, ist aber bundesweit mit Regionalzentren vertreten und gemessen an den Studierendenzahlen – knapp 77.000 im Sommersemester 2020 – die größte Universität Deutschlands. Die Studierenden haben die Möglichkeit, orts- und zeitunabhängig Bachelor- und Master-Studiengänge zu studieren bzw. Weiterbildungen zu absolvieren. Das Fernstudium, das ein gewisses Maß an Disziplin und Selbstmotivation beim selbstständigen Studieren voraussetzt, wird von einer Vielzahl an Möglichkeiten zum Netzwerken, gemeinsamen Lernen in Tutorien und regionalen Lerngruppen begleitet, sodass eine optimale Unterstützung für den Lernerfolg gegeben ist. Das Studium kann in Abhängigkeit von der individuellen privaten und beruflichen Situation in Voll- oder Teilzeit absolviert werden, sodass ein berufsbegleitendes Studieren möglich ist. Da es sich bei der FernUniversität in Hagen um eine staatliche Hochschule handelt, halten sich die Studiengebühren in einem überschaubaren Rahmen. BACHELOR-ABSCHLUSS MIT FOKUS ZEITARBEIT Ab dem Wintersemester 2021/22 wird die FernUniversität in Hagen ein auf die Branchenbedürfnisse ausgerichtetes dreistufiges, modulares wirtschaftswissenschaftliches Programm anbieten. Die Studierenden werden in drei Stufen einen Bachelor-Abschluss der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät erreichen können. Das klassische BWL-Studium wird um branchenspezifische Fokusthemen, wie zum Beispiel Arbeitnehmerüberlassung oder Arbeitssicherheit, ergänzt werden. Diese sichern den für die Branche so wichtigen Praxistransfer. Das dreistufige Baukastenmodell bietet verschiedenen Zielgruppen (Mitarbeitern mit bereits abgeschlossenem Studium, Quereinsteigern, die sich bereits erbrachte Studienleistungen anerkennen lassen wollen, oder Mitarbeitern, für die ein komplettes Studium nicht infrage kommt) größtmögliche Flexibilität, da jeder Studierende sich das passende Programm zusammenstellen kann. Der iGZ erarbeitet derzeit mit der FernUniversität die Inhalte der branchenspezifischen Fokusthemen. Voraussichtlich zu Beginn des neuen Jahres werden die konkreten Rahmenbedingungen zur Einschreibung und zu den Kosten feststehen und umgehend kommuniziert werden. CS

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.