Aufrufe
vor 1 Jahr

Z direkt! 03-2020

  • Text
  • Menschen
  • Titelthema
  • Coronakrise
  • Personaldienstleister
  • Verantwortung
  • Branche
  • Nachhaltigkeit
  • Thema
  • Unternehmen
  • Zeitarbeit

8 TITELTHEMA CSR jetzt

8 TITELTHEMA CSR jetzt offiziell im iGZ-Ethik-Kodex Mit klarer Mehrheit hat die Mitgliederversammlung am 17. September 2020 beschlossen, das Thema Corporate Social Responsibility (CSR) in den iGZ-Ethik-Kodex aufzunehmen. Damit verpflichten sich der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen und seine Mitglieder noch mehr als bisher, verantwortungsvoll zu handeln und zu wirtschaften. Schon bei seiner Verabschiedung 2012 war der iGZ- Ethik-Kodex ein Meilenstein in der Verbandsgeschichte. Mit ihm verpflichtete sich jedes Mitglied freiwillig zu den Werten Fairness, Respekt, Vertrauen, Zuverlässigkeit und Seriosität im Umgang mit allen Beteiligten der Zeitarbeit. Der Ethik-Kodex steht für eine nachhaltige Qualitätssicherung über die bestehenden gesetzlichen Vorschriften hinaus. Er bildet dadurch ein Fundament für faire Zeitarbeit und hat der öffentlichen Wahrnehmung der Branche einen Schub gegeben: Die Öffentlichkeit differenziert zunehmend und erkennt die Branche als unersetzbaren Wirtschaftsfaktor an. Nicht zuletzt resultiert aus dem Ethik-Kodex ein sicheres Standing der Branche und die selbstbewusste Vision „Wählen, nutzen, wertschätzen: Zeitarbeit ist ein attraktives Arbeitsverhältnis.“, die der iGZ aktiv mit seiner aktuellen Kampagne „Zeitarbeit: Eine gute Wahl.“ ansteuert. Seinen Mitgliedern dabei zu helfen, das unternehmerisch wichtige Thema CSR für sich zu nutzen und sich als nachhaltiger Arbeitgeber zu präsentieren, hat sich der iGZ zur Aufgabe gemacht. Die Ergänzung im Ethik-Kodex dient den iGZ-Mitgliedern als erster Beleg dafür, dass sie sich nicht nur für eine ethisch korrekte Zeitarbeit einsetzen, sondern in ihrer Funktion als Arbeitgeber und Teil einer Lieferkette auch CSR-Engagement zeigen. Mitglieder, die darüber hinaus ein CSR-Management einführen möchten, können sich am CSR-Leitfaden (mehr dazu auf der nächsten Seite) orientieren, der die Grundlagen vermittelt und die Anknüpfungspunkte für die Zeitarbeit deutlich macht. Der iGZ entwickelt zurzeit eine Anleitung für die Branche, die einfach erklärt, wie man einen CSR-Bericht im eigenen Betrieb praktisch umsetzt. CSR ist ein moderner Begriff, der inhaltlich in die gleiche Richtung wie der Ethik-Kodex geht. Das Thema dort zu ergänzen, war eine logische Fortentwicklung. JR DEN iGZ-ETHIK-KODEX FINDEN SIE HIER www.kuss-zeitarbeit.de

Z direkt! 03/2020 TITELTHEMA 9 Wettbewerbsvorteil Verantwortung Vertrauen ist gerade in einer Branche wichtig, die „unsichtbare“ Dienstleistungen anbietet – erst recht, wenn Menschen das Kerngeschäft sind. Kunden und Arbeitnehmer müssen darauf vertrauen, dass Personaldienstleistern das richtige Matching gelingt und die vertraglichen Regelungen eingehalten werden. Wie erzeugen Personaldienstleister Vertrauen? Indem sie Verantwortung übernehmen und ihr unternehmerisches Handeln so ausrichten, dass auch zukünftige Generationen mit den Folgen leben können. In Ergänzung zum iGZ-Ethik-Kodex hat der iGZ auch die unternehmerische Verantwortung im Sinne des modernen Begriffs „Corporate Social Responsibility“ (CSR) auf die Agenda der Verbandsarbeit gesetzt und unterstützt seine Mitglieder bei der Umsetzung. Den Auftakt haben der Leitfaden „Zeitarbeit mit Verantwortung“ und die Website www.zeitarbeit-verantwortung.de gemacht. CSR gliedert sich in die Bereiche Wirtschaft, Gesellschaft/Soziales und Umwelt, wobei die Zeitarbeit vor allem im sozialen Sektor viele Anknüpfungspunkte hat. Darunter fallen zum Beispiel die individuelle Betreuung aller Mitarbeitenden, die Unterstützung von besonderen Zielgruppen des Arbeitsmarktes oder auch eine gute Arbeitsatmosphäre mit kurzen Entscheidungswegen. Zeitarbeit funktioniert ist einem Großteil der Gesellschaft immer noch unbekannt. Um die Reputation von Personaldienstleistern zu optimieren, müssen ihre vielseitigen Kompetenzen beim Namen genannt und auf allen Kanälen verbreitet werden. Außerdem bietet CSR das Potenzial für Kosteneinsparungen. Auch als Dienstleister lassen sich beispielsweise durch Klima- und Umweltschutz Ausgaben reduzieren. Zudem können attraktive Arbeitgeber davon ausgehen, dass Beschäftigte länger bleiben und neue Mitarbeitende lieber kommen, was die Recruitingkosten senkt. JR Inzwischen achten Kunden und Arbeitskräfte immer mehr darauf, ob sich ein Unternehmen seinen Auswirkungen auf Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft bewusst ist und verantwortungsvoll handelt. Seine Positionierung dazu wird immer mehr zu einem Entscheidungsfaktor für oder gegen einen Personaldienstleister. Entscheidende Wettbewerbsvorteile Personaldienstleister übernehmen für ihre Mitarbeitenden eine besondere Fürsorge-Funktion und kümmern sich zum Beispiel intensiv um Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz. Diese sogenannten „nichtfinanziellen“, weichen Faktoren sind allerdings oft noch wenig bekannt und müssen immer wieder kommuniziert werden. Dadurch steigern Zeitarbeitsunternehmen ihre Arbeitgeberattraktivität. Sie sind aber auch Teil einer Lieferkette und stehen im Wettbewerb gerade vor größeren Kunden besser da, wenn sie CSR-Aktivitäten vorweisen können und dokumentiert haben, wie sie sich nachhaltig engagieren. Das fördert die Kundenbindung. Wie gute ZUM CSR-LEITFADEN www.ig-zeitarbeit.de/csr-leitfaden Wir schicken Ihnen gerne auch eine CSR-Themenliste für die Zeitarbeit zu. rohlmann@ig-zeitarbeit.de

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.