Aufrufe
vor 1 Jahr

Z direkt! 03-2020

  • Text
  • Menschen
  • Titelthema
  • Coronakrise
  • Personaldienstleister
  • Verantwortung
  • Branche
  • Nachhaltigkeit
  • Thema
  • Unternehmen
  • Zeitarbeit

2 EDITORIAL Wir müssen

2 EDITORIAL Wir müssen reden! Gerade in Krisenzeiten sollte man in die Zukunft investieren. Das heißt: Wir müssen heute so handeln, dass künftige Generationen mit den Auswirkungen gut leben können. Uns als Arbeitgebern kommt dabei eine besondere Verantwortung zu. Von Haus aus ist die Zeitarbeit eine Branche mit einem hohen Bedarf, aber auch mit einem enormen Potenzial, nachhaltig zu handeln und Verantwortung zu übernehmen. Mit einem hohen Bedarf deshalb, weil sie immer wieder unter genauester Beobachtung der Öffentlichkeit steht und mit einem enormen Potenzial, weil der Mensch den Mittelpunkt ihres Kerngeschäftes bildet. „Hinschauen und Verantwortung übernehmen“ ist diese Ausgabe unseres Verbandsmagazins betitelt. Das ist weniger als Appell gemeint, denn als Ergebnis dessen, was die Zeitarbeitsbranche längst macht: Wir übernehmen Verantwortung gegenüber Mitarbeitenden, Kunden, Sozialpartnern, anderen Arbeitsmarktakteuren und der Öffentlichkeit. Das haben wir bereits 2012 im iGZ-Ethik-Kodex verankert und uns dazu bekannt. Die Unternehmer der Zeitarbeit engagieren sich über wirtschaftliche Aspekte hinaus schon lange im sozialen Sektor oder für Umweltthemen. Diese drei Bausteine bilden zusammen das, was man unter „Corporate Social Responsibility“ (CSR) oder auf Deutsch „unternehmerische Verantwortung“ versteht. Gerade in der Krise achten Mitarbeitende und Geschäftspartner darauf, wie sich Unternehmen verhalten. Wir haben uns aber nicht erst jetzt das Thema auf die Fahne geschrieben. Bereits mit Beginn der letzten Vorstandsperiode haben wir in einer CSR-Projektgruppe erarbeitet, welche Anknüpfungspunkte es in der Zeitarbeit gibt und welchen Mehrwert es haben kann, sich mit CSR professionell zu beschäftigen. Sicher haben einige Kollegen auch schon erlebt, dass große Unternehmen und Konzerne, ein nachvollziehbares CSR-Engagement zur Ausschreibungsgrundlage machen. Wir vom iGZ möchten unseren Mitgliedern helfen, ihre Verantwortung effektiv transparent und sich mit CSR wettbewerbsstark zu machen. Diese Zdirekt! widmet sich dem Nutzen und den zahlreichen Facetten von CSR in der Zeitarbeit, wobei wir natürlich auch über den Tellerrand schauen. Vieles wird schon gemacht, aber häufig noch unsystematisch. Und vor allem werden die guten und wichtigen Leistungen der Zeitarbeit noch zu wenig kommuniziert. Wir machen uns als Arbeitgeber und gesamte Branche attraktiver, wenn wir unsere Verantwortungsbereiche nachvollziehbar machen. Lassen Sie uns mehr darüber sprechen! Petra Eisen Mitglied im iGZ-Bundesvorstand

Z direkt! 03/2020 INHALT 3 Inhalt EDITORIAL ..................................................................................................... 2 KOMPAKT ...................................................................................................... 4 TITELTHEMA Hinschauen und Verantwortung übernehmen ............................................ 6 CSR im Ethik-Kodex ........................................................................................ 8 Wettbewerbsvorteil Verantwortung ............................................................. 9 Nachhaltiges Wirtschaften bei VAUDE ........................................................ 10 iGZ-CSR-Botschafter im Gespräch ............................................................... 14 iGZ-AWARD 2021 .......................................................................................... 16 Mensch macht Klima .................................................................................... 18 Nachhaltige EU-Ratspräsidentschaft ........................................................... 20 Mitmach-Aktion: Werbefläche für den guten Zweck ................................ 22 Schritt für Schritt zum CSR-Bericht ............................................................. 24 BERLIN DIREKT Fleischermesser statt Skalpell ...................................................................... PRO & CONTRA Arbeitsschutzkontrollgesetz: Pfarrer Peter Kossen vs. Werner Stolz ........ 28 DIGITAL UNTERWEGS Erste digitale Mitgliederversammlung ........................................................ 32 Neuer iGZ-Bundesvorstand ......................................................................... 34 Christian Baumann: Der neue alte Bundesvorsitzende ............................. 36 CORONAKRISE Überleben im doppelten Lockdown ........................................................... AKTIV Erfolgsgeschichte matchtime-personal.de ................................................. RECHT DIREKT Änderungen Arbeitnehmer-Entsenderichtlinie .......................................... 44 BILDUNG PDK-Ausbildungsstart in bewegten Zeiten ................................................. 46 Coronakrise effektiv für Fortbildungen genutzt ........................................ 48 Neues E-Learning-Angebot .......................................................................... 49 GASTBEITRAG Nachhaltigkeit – trotz Corona weiter das Thema der Zukunft! ................ 50 26 40 42

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.