Aufrufe
vor 3 Jahren

Z direkt 03-2016

  • Text
  • Reform
  • Igz
  • Akademiker
  • Fachmagazin
  • Zeitarbeit
  • Zeitarbeitsbranche
  • Zeitarbeitsunternehmen

Z

Z direkt! Titelthema 8

Titelthema Z direkt! Alternative für Hochqualifizerte Zeitarbeit hilft Akademikern Egal ob Buchhalter, Arzt oder Rechtsanwalt: Wer sich in der Zeitarbeitsbranche bewegt, begegnet unweigerlich auch Akademikern, die Zeitarbeit als Alternative nutzen. Aus gutem Grund – die Vorteile sind vielfältig. Flexible Arbeitszeitmodelle werden ebenso gern genutzt wie die Möglichkeit, sich selbst durch wechselnde Einsatzbereiche weiterzuqualifizieren. Vor allem Ingenieure wissen das zu schätzen, können sie sich doch dank des Dazulernens praktischen Wissens kontinuierlich weiterbilden, bis sie schließlich heiß begehrte Fachkräfte mit absolutem Expertenwissen sind. Nase rümpfen ist dabei völlig fehl am Platz, denn die Gehälter von Akademikern werden im Regelfall abseits der Tarifverträge frei ausgehandelt. Zu Deutsch: Häufig verdienen Akademiker in der Zeitarbeitsbranche mehr als ihre im Kundenunternehmen beschäftigten Kollegen auf den Stammarbeitsplätzen. Damit nicht genug, stehen sie auch im Vergleich zu Freelancern wesentlich besser da: Ist ein Job beendet, stehen sie nicht auf der Straße, sondern bleiben nach wie vor festangestellte Mitarbeiter des Zeitarbeitsunternehmens. Sie werden also – auch im Krankheitsfall – weiterbezahlt, bekommen Urlaubs- und Weihnachtsgeld und müssen sich um Folgeaufträge keine Gedanken machen, weil dafür ihr Personaldisponent zuständig ist. Deutschland an. Eine Beschränkung der Höchstüberlassungsdauer auf 18 Monate beugt allerdings nicht dem Missbrauch vor, sondern geht in erster Linie zu Lasten dieser Berufsgruppe. Denn es sind gerade Akademiker, die in längerfristigen Projekten eingesetzt werden. Solche Aufträge aus den Kundenunternehmen dauern jedoch auch gerne mal drei Jahre. Ebenfalls ein Opfer dieser Reform sind künftig Mitarbeiter in umfangreicheren Qualifizierungsmaßnahmen. Zeitarbeitsunternehmen werden sich künftig genau überlegen müssen, welche Investition in Qualifizierung noch lohnenswert ist. Letztendlich stellt sich die Sinnfrage: Welcher Missbrauch wird eigentlich unterdrückt, wenn 16 Prozent der Zeitarbeitnehmer in Projekten oder Elternzeitvertretung 18 Monate und länger auf ein- und demselben Arbeitsplatz sitzen? Wolfram Linke Besonders interessant ist die Alternative Zeitarbeit auch für Berufsanfänger. Wer sich noch nicht auf eine bestimmte Fachrichtung in seiner Branche festlegen möchte, kann die Zeitarbeit dazu nutzen, zunächst in die einzelnen Sparten seines Jobs zu schnuppern, bevor er sich endgültig festlegt. Ein Modell, das sehr gern unter anderem in der Gesundheitsbranche angewendet wird. Problem: Die Politik steuert eine weitere Regulierung der Zeitarbeit in 9

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.