Aufrufe
vor 4 Monaten

Z direkt! 02-19

2 EDITORIAL

2 EDITORIAL Herausforderungen offensiv begegnen Der digitale Strukturwandel verändert auch die Zeitarbeitswelt. Andere Kompetenzen und Qualifikationen werden nachgefragt. Ein zentraler Baustein zur erfolgreichen Gestaltung des Wandels im Sinne des Wirtschaftsstandortes und der Beschäftigten ist dabei die berufliche Weiterbildung und Qualifizierung. Eine wichtige Herausforderung wird es sein, hier einen „Kompetenz-Kompass“ zu entwickeln, der Orientierungspunkte über zukünftige Bedarfe in der betrieblichen Breite ermöglicht. Trotz „Arbeitswelt 4.0“ wird es aber auch in Zukunft keinen „Zeitarbeitsroboter“ geben, der die menschliche Arbeitskraft überflüssig macht. Die Branche muss mit Blick auf den Fachkräftemangel geeignete Lösungen anbieten. Zeitarbeit muss als Beschäftigungsmodell die Bedürfnisse der Menschen zielgerichtet befriedigen und abdecken, welche anderswo vernachlässigt werden. Eine weitere Herausforderung werden die Tarifverhandlungen in diesem Jahr und die Evaluierung der Reform des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes 2020 sein. Auf beiden Feldern müssen wir dokumentieren und erneut belegen, dass unsere Branche Problemlöser ist und die Sozialpartnerschaft mit den Gewerkschaften besser als der Gesetzgeber in der Lage ist, adäquate Vereinbarungen zu schaffen, die Interessenlagen vernünftig austariert. Die Zeitarbeitsbranche muss ihre professionalisierten Qualitätsstandards nicht nur stets einhalten, sondern ständig verbessern und Prozessketten optimieren, um auf dem „Flexibilitätsmarkt“ konkurrenzfähig zu bleiben und weiter an Reputation zu gewinnen. Heißt aber auch für alle Beteiligten, dass eigene Licht nicht unter den Scheffel zu stellen, sondern transparent die unternehmerischen Leistungen öffentlich wahrnehmbar zu kommunizieren. Personaldienstleister müssen nicht mehr nur Wirtschaftsspitzen abdecken, sondern ihren Kunden ein ganzheitliches Recruiting anbieten, um auch in Zukunft gut aufgestellt zu sein. Damit die Wirtschaft weiterhin flexibel agieren kann, darf die Zeitarbeitsbranche nicht mit weiteren Restriktionen und Bürokratielasten drangsaliert werden. Daher fordern wir etwa vom Gesetzgeber den Wegfall des Schriftformerfordernisses sowie mehr eigene tarifliche Gestaltungsspielräume etwa bei der Höchstüberlassungsdauer. Ebenso wenig nachvollziehbar ist der bisher immer noch normierte Ausschluss der Branche aus dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz. Gerade die Zeitarbeit ist nachweislich auf die Anwerbung von Personal spezialisiert und kann einen wertvollen Beitrag dazu leisten, ausländische Fachkräfte erfolgreich in den deutschen Arbeitsmarkt zu integrieren. Werner Stolz | iGZ-Hauptgeschäftsführer

Z direkt! 02/2019 INHALT 3 Inhalt EDITORIAL ..................................................................................................... 2 NEWS Kurz berichtet ..................................................................................... 4 TITELTHEMA Zeitarbeit International Über Grenzen hinaus ..................................................................................... 6 Temporärarbeit in der Schweiz ..................................................................... 8 Zeitarbeit in Österreich ................................................................................. 12 PDK-Azubis schauen über den Tellerrand ................................................... 14 Auslandsrecruiting: Bürokratische Hürden sind hoch ................................ 18 Fachkräftemangel mit innovativen Ideen begegnen ................................. 22 Pflegebranche: spezialisierte Recruiter nötig ............................................. 24 RECHT DIREKT Schubladendenken bei Auslandsentsendung ............................................ BERLIN DIREKT Kein Grund Zeitarbeit auszuschließen ........................................................ UNTERWEGS Mitgliederversammlung Berlin .................................................................... 32 Bundeskongress Berlin ................................................................................. 34 Landeskongress Ost Magdeburg ................................................................ 36 AKTIV iGZ-Straßenbahn: Kampagne nimmt Fahrt auf .......................................... 26 30 38 IMPRESSUM Herausgeber iGZ – Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V. PortAL 10 | Albersloher Weg 10 48155 Münster iGZ-Hauptstadtbüro Berlin Schumannstr. 17 10117 Berlin presse@ig-zeitarbeit.de www.ig-zeitarbeit.de Verantwortlich Werner Stolz, Hauptgeschäftsführer Chefredaktion Svanja Broders Redaktion Wolfram Linke (WLI) Andrea Resigkeit (AR) Marcel Speker (MS) Texte Kristin Mattheis (KM) Dr. Jenny Rohlmann (JR) Judith Schröder (JS) Dr. Benjamin Teutmeyer (BT) Fotos/Grafiken Timo Beylemans und Wolfram Linke Titel: fotolia.de NEWS: Kamera Icon Yazmin Alanis | Noun Project Art Direction Tanja Kossack Druck IVD GmbH & Co. KG Wilhelmstraße 240 49475 Ibbenbüren

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.