Aufrufe
vor 9 Monaten

Z direkt! 01-2021

  • Text
  • Pandemie
  • Titelthema
  • Branche
  • Zeitarbeitsunternehmen
  • Krise
  • Digital
  • Corona
  • Mitarbeiter
  • Unternehmen
  • Zeitarbeit

36 DIGITAL UNTERWEGS Der

36 DIGITAL UNTERWEGS Der Zeitarbeits-Oscar goes to … Zum ersten Mal digital, aber dadurch nicht weniger wertschätzend: Mit dem iGZ- AWARD hat der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen in diesem Jahr die Mitgliedsunternehmen ausgezeichnet, die überragende unternehmerische Verantwortung für ihre Mitarbeitenden übernehmen – über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus. Die Aktivitäten müssen einen eindeutigen Bezug zum Kerngeschäft der Zeitarbeit und für die Mitarbeitenden wie auch die Unternehmen einen anhaltenden Nutzen haben.

Z direkt! 01/2021 DIGITAL UNTERWEGS 37 Die renommierteste Auszeichnung der Zeitarbeitsbranche wurde am 22. März digital an kleine Unternehmen für „Herausragende individuelle Förderung und Qualifizierung der Mitarbeitenden“ sowie an große Unternehmen für „Herausragende Aktivitäten im Rahmen einer klar kommunizierten CSR-Strategie“ verliehen. Der iGZ-AWARD an mittelgroße Unternehmen für „Herausragende Aktivitäten im Arbeits- und Gesundheitsschutz“ wurde bereits wenige Tage zuvor in einer erstmaligen Kooperation der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft (VBG) und des iGZ im Rahmen des 14. VBG-Branchentreffs vergeben. Die Gewinner erhielten jeweils die AWARD-Skulptur 2021, eine Urkunde und für die Mitarbeitenden, die am Projekt beteiligt waren, Einkaufsgutscheine. ihr Engagement, die Umsetzung und den Mut dazu. „Sie erzeugen mit Ihrem Einsatz ein wertvolles Image, das entscheidend für die Branche ist und hoffentlich Nachahmungstendenzen erzeugt“, betonte der iGZ- Bundesvorsitzende. „Das ist eine Kernfunktion, die wir nach vorn stellen müssen. Wir sollten die Branche werden, für die CSR selbstverständlich ist.“ Den jeweils drei Erstplatzierten ist es offenbar perfekt gelungen, unternehmerische Verantwortung für ihre Mitarbeitenden zu übernehmen. iGZ-Hauptgeschäftsführer Werner Stolz würdigte in seiner Laudatio das Engagement der Zeitarbeitsunternehmen: Ihre Aktivitäten seien vorbildhaft innovativ und nachhaltig. Nicht nur die AWARD-Gewinner, sondern die gesamte Zeitarbeitsbranche habe in diesem Bereich Qualität und Professionalität enorm verbessert. Diese Entwicklung zeige auch, dass der iGZ neben Recht und Gesetz ethische Grundwerte realisiere. Es gelte, offen den Nutzen der Zeitarbeit zu kommunizieren. „In unserer Branche steht der Mensch ganz klar im Mittelpunkt. Wir schaffen Wege, die aus der Arbeitslosigkeit führen, wir sind ein Motor der Gesamtwirtschaft“, betonte der iGZ- Hauptgeschäftsführer. Die Jury bestehend aus Prof. Dr. Markus-Oliver Schwaab von der Hochschule Pforzheim, Dr. Alexandra Schmied von der Bertelsmann Stiftung und Dr. Andreas Weber von der VBG verkündete im Anschluss die Sieger der Kategorien, bevor sich der iGZ-Bundesvorsitzende Christian Baumann an das digital zugeschaltete Publikum wandte. Bei CSR habe zunächst niemand gewusst, wie man das überhaupt richtig ausspricht. Die Umsetzung sei entscheidend: „Wir sind nur dann glaubhaft, wenn CSR in das strategische Kerngeschäft implementiert wird“, unterstrich Baumann. Er danke allen für Verleihung des iGZ-AWARD 2021 im Video https://youtu.be/VbeL3kphGng

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.