Aufrufe
vor 2 Jahren

Praxistipps U25

  • Text
  • Igz
  • Jugendliche
  • Insbesondere
  • Junge
  • Wichtig
  • Jungen
  • Eltern
  • Generationen
  • Menschen
  • Zielgruppe
  • Unternehmen

6

Was ist der Zielgruppe wichtig? WERTEWANDEL DER NEUEN GENERATIONEN Voraussetzung für ein erfolgreiches Recruiting der Zielgruppe der Unter-25-Jährigen ist es vor allem, diese Zielgruppe zu verstehen und angemessen auf ihre Wünsche und Ziele einzugehen. Aus diesem Grund beleuchten wir zunächst die zentralen Grundwerte und beeinflussenden Faktoren der jungen Generationen. Hierbei legen wir den Fokus auf die Generationen Y (englisch „why“) und Z. Die Altersgrenze zwischen den beiden Generationen wird in der Forschung von diversen Wissenschaftlern unterschiedlich gesetzt, populär ist die Einordnung der Generation Y von ungefähr 1985 bis 2000 und für die Generation Z die Geburtsjahrgänge von 2000 bis 2015. Die Unterschiede zwischen den beiden Generationen mögen im Vergleich zur Nachkriegsgeneration nur marginal erscheinen, jedoch sind einige feine Differenzen in der individuellen Motivation wie auch den zentralen Grundwerten zu erkennen. Für die Generation Y ist die Digitalisierung ein zentrales Thema. Sie sind offen für innovative Geschäftsmodelle und haben einen ausgeprägten Wunsch nach mehr Partizipation und Kommunikation. Die Generation ist geprägt durch zeitliche Flexibilität und fordert diese auch ein. Gleichzeitig ist die familiäre Verwurzelung zu beachten und der damit verbundene Wunsch nach Stabilität. Ein zentrales Merkmal der Generation Z ist ihr pragmatischer Umgang mit der Schule und dem Beruf wie auch der Familie und dem Freundeskreis. Die Anpassung an Gegebenheiten jeder Art und der Wille, potentielle Chancen zu nutzen, zeichnet die Flexibilität dieser Bewerbergruppe aus. In der aktuellen Shell-Jugend-Studie wird diese Generation als „Generation des Aufbruchs“ bezeichnet, weil sie sich durch ihre Experimentierfreudigkeit auszeichnet und die individuelle Haltung oftmals deutlich über eine nüchterne Erfolgsorientierung hinausgeht. Gleichzeitig ist der Wunsch nach einer gewissen Stabilität auch in dieser Generation noch ein zentrales Thema. Das Verlangen nach einer Vereinbarkeit von Arbeit, Freizeit und Familie ist stark ausgeprägt. Planbare und verlässliche Rahmenbedingungen, die zugleich ein selbstständiges und selbstbestimmtes Leben ermöglichen, sind der Wunsch der Generation. Jugendliche haben heute sowohl höhere Bildungs- und Berufsaspirationen als auch höhere Ansprüche an ihre Arbeitgeber. 7

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.