Aufrufe
vor 10 Monaten

iGZ-Seminarprogramm 2019

  • Text
  • Igz
  • Seminar
  • Mitarbeiter
  • Veranstaltung
  • Zielgruppe
  • Unternehmen
  • Termine
  • Inhalte
  • Zeitarbeit
  • Teilnehmer
  • Referent

8 E-Learning 19-EL-4

8 E-Learning 19-EL-4 Webinar: Equal Pay – Praxistipps Das Arbeitnehmerüberlassungsgesetz sieht vor, dass Zeitarbeitnehmer ab dem 10. Einsatzmonat einen Anspruch darauf haben, so vergütet zu werden wie ein vergleichbarer Stammbeschäftigter im Kundenbetrieb. Zu dieser sogenannten Equal Pay Verpflichtung kann es frühestens 9 Monate nach dem 01.04.2017 kommen. Wie genau diese Frist zu berechnen ist, können Sie der Webinar-Präsentation entnehmen. Die Präsentation enthält zudem Praxistipps zur Umsetzung von Equal Pay sowie Ausführungen zum sogenannten tariflichen Equal Pay im Anwendungsbereich der Branchenzuschlagstarifverträge. Ein Jurist aus der iGZ-Rechtsabteilung wird die Präsentation erläutern. Zudem werden Fragen zum Inhalt des Webinars direkt in einem Online-Chat beantwortet. Sie benötigen für die Teilnahme einen Computer (mit Lautsprecher oder Kopfhörer) mit Breitbandverbindung (DSL oder UMTS). Den Ton hören Sie über VoIP (d.h. ohne Skype, aber über Computer). Sie müssen sich während des Anmeldeprozesses (kurz vor der Sitzung) eine „ausführbare“.exe-Datei herunterladen, die auf Ihrem Computer installiert wird. Für die Teilnahme per iPad / iPhone und vergleichbaren Tablet- / Smartphone-Geräten ist die Installation der GoToWebinarApp erforderlich. Zielgruppe Dieses Webinar wendet sich an Mitarbeiter, die sich mit der Lohnabrechnung und der Berechnung des Anspruchs auf Equal Pay beschäftigen. Termine 14.03.2019 (10:00–12:00 Uhr) 16.05.2019 (10:00–12:00 Uhr) 08.10.2019 (10:00–12:00 Uhr) 08.01.2020 (14:00–16:00 Uhr) Dauer der Veranstaltung 2 Stunden Seminargebühren Mitglieder: 49,90 € + MwSt. Nichtmitglieder: 69,90 € + MwSt. Referenten Ass. jur. Olaf Dreßen Ass. jur. Sabine Freitag Ass. jur. Marcel René Konjer Syndikus-RA Julian Krinke Ass. jur. Sebastian Reinert Ass. jur. Judith Schröder 66

19-EL-5 Webinar: Datenschutz in der Zeitarbeit Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSGneu) sind am 25. Mai 2018 in Kraft getreten und zwingend in deutschen Unternehmen anzuwenden. Die Änderungen betreffen Unternehmen jeder Branche und Größe, insbesondere aber auch Zeitarbeitsunternehmen, die in Form von Personal- und Kundenstammdatenbanken zahlreiche personenbezogene Daten verarbeiten. Zielgruppe Dieses Webinar ist für alle Geschäftsführer, Niederlassungsleiter und Mitarbeiter, die für den Datenschutz im Zeitarbeitsunternehmen verantwortlich sind. In dem Seminar lernen Sie, die gesetzlich geforderten Dokumentationspflichten in Form eines Verarbeitungsverzeichnisses und einer Datenschutz-Folgenabschätzung umzusetzen und zu erstellen. Zentrale Themen der Zeitarbeit, wie beispielsweise der Beschäftigtendatenschutz und der Vertrag mit dem Kundenbetrieb werden im Seminar genauestens erörtert. In einem zeitgleichen Online-Chat werden Ihre Fragen zum Inhalt des Webinars direkt beantwortet. Sie benötigen für die Teilnahme einen Computer (mit Lautsprecher oder Kopfhörer) mit Breitbandverbindung (DSL oder UMTS). Den Ton hören Sie über VoIP (d.h. ohne Skype, aber über Computer). Sie müssen sich während des Anmeldeprozesses (kurz vor der Sitzung) eine „ausführbare“.exe-Datei herunterladen, die auf Ihrem Computer installiert wird. Für die Teilnahme per iPad / iPhone und vergleichbaren Tablet- / Smartphone-Geräten ist die Installation der GoToWebinarApp erforderlich. Termine 26.02.2019 (10:00–12:00 Uhr) 12.09.2019 (10:00–12:00 Uhr) Dauer der Veranstaltung 2 Stunden Seminargebühren Mitglieder: 49,90 € + MwSt. Nichtmitglieder: 69,90 € + MwSt. Referent N.N. Inhalte –– Änderungen in Folge der Datenschutz-Grundverordnung und des Bundesdatenschutzgesetzes –– Beschäftigtendatenschutz –– Erstellung eines Verarbeitungsverzeichnisses –– Datenschutz-Folgenabschätzung –– Informations- und Betroffenenrechte –– Bestellung eines Datenschutzbeauftragten 67

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.