Aufrufe
vor 3 Jahren

iGZ-Seminarprogramm 02-2017

  • Text
  • Zeitarbeit
  • Termine
  • Vertrieb
  • Unternehmen
  • Inhalte
  • Zielgruppe
  • Mitarbeiter
  • Seminar
  • Veranstaltung
  • Seminarprogramm

Seminarprogramm 8 9 Seminarprogramm Referenten aus der iGZ-Bundesgeschäftsstelle Ass. jur. Olaf Dreßen Clemens von Kleinsorgen Ass. jur. Sebastian Reinert Ass. jur. Stefan Sudmann Olaf Dreßen arbeitet seit 2012 für den Clemens von Kleinsorgen hat als Arbeits- Sebastian Reinert ist seit 2010 beim Interes- Stefan Sudmann ist seit März 2004 Justi- iGZ im Referat Arbeits- und Tarifrecht. vermittler bei der Bundesagentur für Ar- senverband Deutscher Zeitarbeitsunterneh- ziar beim Interessenverband Deutscher Er ist zugleich Fachanwalt für Versiche- beit unter anderem bei der Projektdurch- men tätig. Nach dem Studium der Rechts- Zeitarbeitsunternehmen. Er studierte von rungsrecht und war acht Jahre als Partner führung „Kontakt Plus“, bei der Beratung wissenschaft in Münster legte er im Jahre 1996 bis 2001 Rechtswissenschaften an in einer Anwaltskanzlei tätig. Desweiteren ist er Lehrbe- von Asylbewerbern in der Schnittstelle zum Projekt „Early 2010 das zweite juristische Staatsexamen ab. Als Mitarbei- der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Pa- auftragter für Arbeitsrecht an der Fachhochschule Müns- Intervention“ und bei der Förderung und Integration der ter des Rechtsreferates beim iGZ berät Sebastian Reinert die rallel dazu absolvierte er einen Studiengang Französisches ter und Dozent für verschiedene Seminare des iGZ. Als Zielgruppe „unter 25“ mitgewirkt. Im Arbeitgeberservice Mitglieder des Verbandes bei arbeits- oder tarifrechtlichen Recht mit Abschluss im Jahre 2000. Erfahrung im Bereich Ratsherr der Stadt Münster ist Olaf Dreßen Mitglied im betreute er vor allem die Zeitarbeitsunternehmen in Coes- Fragestellungen und leitet zahlreiche Seminare. der Verbands- und Lobbyarbeit sammelte er zuvor bei der Sozial,- Arbeits- und Personalausschuss. Ass. jur. Sabine Freitag Nach dem Jurastudium absolvierte Sabine Freitag bis 2010 das juristische Referendariat. Im Anschluss an das zweite juristische Staatsexamen war sie drei Jahre für einen Arbeitgeberverband der Logistikbranche tätig und ist seit 2013 beim Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen beschäftigt. Als Mitarbeiterin des Rechtsreferates feld als starke Nachfragegruppe. Auch aus seiner Tätigkeit als staatlich anerkannter Sozialpädagoge und Sozialarbeiter bei einer Evangelischen Jugendhilfeeinrichtung bringt er die Fähigkeit mit, die Belange von spezifischen arbeitsmarktpolitischen Zielgruppen zu identifizieren und mit den Markterfordernissen der Zeitarbeit in Einklang zu bringen. Maren Letterhaus Maren Letterhaus, stellv. Pressesprecherin, arbeitet seit September 2011 beim Dr. Jenny Rohlmann Nach ihrem Studium an den Universitäten von Münster und Wien promovierte Dr. Jenny Rohlmann an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster im Fach Kunstgeschichte. Dr. Rohlmann sammelte vielseitige Erfahrungen in der Öffentlichkeitsarbeit von Museen, universitären Einrichtungen, Städten und Verbänden. In ihrer über zehnjährigen Tätigkeit beim iGZ gestaltete Dr. Jenny Rohl- Interessenvertretung der Deutschen Kommunen (Eurocommunalle) in Brüssel. Anwaltliche Tätigkeiten wurden u.a. bei einer Straßburger Rechtsanwaltskanzlei sowie bei der deutsch-französischen Anwaltskooperation (Offenburg) wahrgenommen. Der Bereich grenzüberschreitende Arbeitnehmerüberlassung/ Internationales ist ein Schwerpunkt seiner verbandlichen (Beratungs-)Tätigkeit beim iGZ. Syndikus-RAin Christiane Uhlenbrock berät sie die Verbandsmitglieder in arbeits- und tarifrecht- Interessenverband Deutscher Zeitarbeits- mann den Arbeitgeberverband zunächst als Referentin für Rechtsanwältin Christiane Uhlenbrock ist lichen Angelegenheiten und leitet zudem Seminare zu unternehmen. Unter anderem ist sie ver- Presse und Marketing, dann als Marketingleiterin aktiv mit. seit 2013 beim iGZ beschäftigt. Als Mit- juristischen Themen. antwortlich für das Verbands-Fachmagazin Z direkt! und In der selbstbewussten und klaren Vermarktung von Zeitar- arbeiterin des Rechtsreferates beim iGZ Ass. jur. Marcel René Konjer Marcel René Konjer ist seit 2016 beim Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen angestellt und berät als Mitarbeiter des Rechtsreferates Verbandsmitglieder in Fragen des Arbeits- und Tarifrechts. Das zweite juristische Staatsexamen legte er 2015 in Niedersachsen ab; sein Studium der Rechtswissenschaften betreut die iGZ-Auftritte in Facebook als Administratorin. Von 2007 bis 2011 studierte sie in den Niederlanden Media- & Entertainment-Management und schloss als Bachelor of Business Administration ab. An der FOM Hochschule für Ökonomie & Management schloss sie im November 2016 das Studium zum Master of Science im Bereich Marketing & Communication ab. Wolfram Linke beit gerade gegenüber herausfordernden Zielgruppen und vor dem Hintergrund politischer und tariflicher Neuerungen liegt ihre Kompetenz. Ass. jur. Judith Schröder Judith Schröder arbeitet seit 2011 beim Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Trier und dem zweiten berät sie die Mitglieder des Verbandes bei arbeits- oder tarifrechtlichen Fragestellungen und leitet zahlreiche Seminare. Erfahrungen im Bereich der Arbeits- und Sozialpolitik sammelte sie während ihrer studienbegleitenden Tätigkeit im Abgeordnetenbüro von Karl Schiewerling MdB. absolvierter er in Münster und Bielefeld. Wolfram Linke ist seit Juni 2008 Pressespre- juristischen Staatsexamen im Jahre 2006 in Duisburg arbeitete cher des Interessenverbandes Deutscher Judith Schröder zunächst als Rechtsanwältin in Rechtsanwalts- Zeitarbeitsunternehmen. Davor arbeitete kanzleien in Düsseldorf und Mülheim an der Ruhr. Dort war sie er 18 Jahre lang als Redakteur bei einer im Wesentlichen mit Rechtsfragen aus dem Bereich des Wirt- Tageszeitung, bildete regelmäßig Volontäre aus, führte schafts- und Arbeitsrechts befasst. Weitere berufliche Erfah- Praktikanten in die Welt des Journalismus ein und hielt zahl- rungen konnte Judith Schröder als Juristin in der Rechtsabtei- reiche Fachvorträge zum Thema Medien. Linke ist außer- lung eines Großhandelsunternehmens sammeln. Zudem hat dem Certified Microsoft Technology Associate (Windows sie eine Weiterbildung zur geprüften Personalreferentin ab- und Netzwerke) und hat mehrere weitere Microsoft- sowie solviert. Als Mitarbeiterin des iGZ-Rechtsreferates berät Judith Adobe-Zertifikate. Seit März 2014 ist er Vorsitzender des Schröder die Mitglieder des Verbandes bei arbeits- oder ta- Pressevereins Münster – Münsterland. rifrechtlichen Fragestellungen und leitet zahlreiche Seminare.

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.