Aufrufe
vor 5 Monaten

iGZ-Broschüren PDK-Azubi-PDK-Onboarding

Wieviel verdient ein

Wieviel verdient ein PDK? Als PDK-Auszubildender beginnst du mit einer Vergütung von etwa 800 bis 870 Euro im ersten Ausbildungsjahr. Im zweiten Ausbildungsjahr können es dann schon zwischen 870 und 940 Euro sein. Im dritten Jahr kannst du mit 1.000 Euro und mehr rechnen. Die Höhe der Ausbildungsvergütung hängt von deinem Ausbildungsbetrieb ab und wird im Ausbildungsvertrag festgelegt. PDKs absolvieren ihre Ausbildung in Zeitarbeitsunternehmen. Viele von ihnen sind Mitglied beim Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ e. V.), der die Interessen von 3.700 Mitgliedsunternehmen bundesweit vertritt. Der iGZ hat Empfehlungen für die Höhe der Ausbildungsvergütung von PDK-Azubis ausgesprochen. Sie sind zwar nicht bindend, dürfen aber auch nicht deutlich unterschritten werden: Tarifgebiet WEST Ausbildungsjahr 1 2 3 EURO 877 944 1.032 Tarifgebiet OST Ausbildungsjahr 1 2 3 EURO 802 870 956 6

Warum kommt die duale Ausbildung richtig gut an? Die duale Ausbildung genießt weltweit einen guten Ruf. Denn eine duale Ausbildung verbindet Theorie und Praxis in effektiver Weise, weil du einen Teil deiner Ausbildung in der Schule und einen Teil im Ausbildungsbetrieb verbringst. Sie dauert in der Regel drei Jahre, kann aber bei guten Leistungen auf bis zu zwei Jahre verkürzt werden. In der dualen Ausbildung beziehst du von Beginn an ein Ausbildungsgehalt. Den Ausbildungsberuf zum PDK gibt es erst seit 2008. Insgesamt gibt es aktuell 32 Berufsschulen bundesweit, die den PDK unterrichten. Der Berufsschulunterricht findet meistens an zwei Tagen pro Woche statt. Ist die nächste Berufsschule etwas weiter entfernt, besteht die Möglichkeit, Blockunterricht in Anspruch zu nehmen. Dabei besuchst du für zwei bis drei Wochen am Stück eine Berufsschule. Übersicht Berufsschulen 7

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.