Aufrufe
vor 4 Monaten

iGZ-Broschüren PDK-Azubi-PDK-Onboarding

Vorwort Sehr geehrte

Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, die Vorstellungsgespräche sind abgeschlossen und der oder die Auszubildende zum Personaldienstleistungskaufmann/zur Personaldienstleistungskauffrau (PDK) hat seinen bzw. ihren Ausbildungsvertrag unterzeichnet. Doch das Thema Neueinstellung ist damit nicht beendet. Ein sorgfältiges Recruiting reicht nicht aus, um ein gutes Gelingen der Ausbildung zu garantieren. Mit der Entscheidung für einen neuen Azubi geben Sie den Startschuss für einen Prozess, der sich häufig über den Zeitraum eines Jahres erstreckt und als Integrationsprozess oder „Onboarding“ bezeichnet wird. AÜG-Reform, Konjunkturflaute und Corona- Krise: Noch nie wurde die Zeitarbeitsbranche auf eine derart harte Probe gestellt. In vielen Unternehmen ist der Geschäftsbetrieb massiv eingeschränkt worden – mit einer unsicheren Aussicht auf die weitere Geschäftslage. Was bedeutet das für die betriebliche Ausbildung? Wer sich mit seinem Betrieb in schwierigem Fahrwasser befindet, befasst sich mit anderen Themen als der mittelfristigen Zukunftsplanung. Und doch wird genau diese Planung über den zukünftigen Erfolg des Unternehmens entscheiden. Daher heißt es: gerade jetzt junge Bewerber möglichst gezielt ansprechen. Zentrale Fragen sind in diesem Zusammenhang: Wie tickt die Generation der nach dem Jahr 2000 Geborenen, also die „Generation Z“? Wo kann ich sie am besten erreichen? Und: Welche Anforderungen haben ihre Vertreter an einen Ausbildungsbetrieb? In der vorliegenden Broschüre „An Bord der Zeitarbeit“ gehen wir all’ diesen Fragen nach. Gleichzeitig wollen wir ausbildungswillige Zeitarbeitsunternehmen in der aktuell wirtschaftlich schwierigen Situation unterstützen und sie motivieren, ihr Ausbildungsplatzangebot aufrechtzuerhalten beziehungsweise zu erweitern. Schließlich sind die Auszubildenden von heute unsere Fachkräfte von morgen! Irene Schubert iGZ-Bundesvorstand Bildung Clemens von Kleinsorgen Stellv. Leiter iGZ-Fachbereich Bildung und Personal/Qualifizierung 2

Inhalt 4 5 6 7 8 9 10 12 13 14 Was beinhaltet der Ausbildungsberuf zum PDK? Wo und wie kann ich PDK-Azubis am besten rekrutieren? Wie „ticken“ Bewerber der Generation Z ? Was erwarten die Azubis von ihrem Ausbildungsbetrieb? Wie kann die soziale Integration des PDK-Azubis Fahrt aufnehmen? Wie kann die fachliche Integration erfolgen? Welche Bedeutung hat das Networking für die werteorientierte Integration? Weiterführende Literatur Weiterführende Links Kontakt 3

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.