Aufrufe
vor 5 Monaten

iGZ-Broschüren PDK-Azubi-PDK-Onboarding

Wer sagt dir beim Thema

Wer sagt dir beim Thema „Arbeitssicherheit“, wo’s langgeht? Da PDKs mit vielen verschiedenen Berufen zu tun haben, spielen die Themen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz eine große Rolle. Deshalb sind sie auch in der Ausbildungsordnung und im Rahmenlehrplan verankert. So erfährt der Auszubildende zum Beispiel vieles Spannende über Gefährdungsanalysen und erhält Tipps zur Vermeidung von Unfällen im Arbeitsleben. Damit PDKler wissen, in welchem Beruf auf welche Maßnahmen zu achten ist, bietet die Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG) ab dem 2. Ausbildungsjahr die vierteilige Seminarreihe „Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit“ an. Viele Ausbildungsbetriebe ermöglichen die Teilnahme an dieser mehrtägigen Schulung in einer der fünf VBG-Akademien. Dabei kannst du dann eine Qualifikation zum Sicherheitsbeauftragten erwerben. Das ist nicht nur für die Firma von Vorteil, sondern auch für dich persönlich. VBG_Flyer 10

Wer hilft dir bei der Abschlussprüfung? Die Industrie- und Handelskammern sind für alle Fragen rund um die PDK-Ausbildung zuständig – angefangen von der Beratung über die Berufswahl bis hin zur Lösung von Problemen bei der Ausbildung. Rechtliche Grundlagen liefern der Rahmenlehrplan für die Berufsschule und die Ausbildungsverordnung für den Ausbildungsbetrieb. Den Großteil der inhaltlichen Vorbereitung leisten natürlich die Berufsschulen. Aber auch der iGZ hält vielfältige Bildungsangebote für PDK-Azubis in seinem Seminarprogramm für dich bereit. Du kannst also sicher sein: Auf deine Abschlussprüfung zum PDK wirst du bestens vorbereitet! www.ihk.de 11

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.