Aufrufe
vor 2 Jahren

Geschäftsbericht 2014-2017

  • Text
  • Zeitarbeit
  • Geschaeftsbericht
  • Igz

von uns eingeleitet.

von uns eingeleitet. Darüber hinaus konnten wir im Gesetzgebungsverfahren einige wichtige Klarstellun gen und längere Übergangsfristen erreichen, die nicht alles gut, aber doch einiges in der Praxis erträglicher machen. Bleibt gerade mit Blick auf die nächste Legislaturperiode zu hoffen, dass unsere Branche endlich mal in Ruhe gelassen wird und nicht erneut ins politische Visier ge rät mit weiteren Beschränkungen und Überbürokratisierungen. Gerade unter den Herausforderungen der arbeitsmarktpolitischen Integration von Flüchtlingen und an deren Beschäftigungs-Problemgruppen, dem demografisch bedingten Arbeitskräf temangel sowie die zunehmende Vernetzung von Mensch und Maschine in der Arbeitswelt („Industrie 4.0/Arbeit 4.0“) braucht unsere Volkswirtschaft mehr Flexibilität und keine politischen Rollen rückwärts. Zusätzlich haben wir unsere Öffentlichkeitsarbeit in den Medien ausgebaut. Die Prä senz in sozialen Netzwerken wie Facebook, Xing, Youtube und Twitter wurde ver stärkt und erreicht dort inzwischen eine Anhängerschaft von rund 10.000 Personen, die mitdiskutieren, liken und posten. Auch einen eigenen iGZ-Blog haben wir inzwischen entwickelt, in dem unterschiedliche Autoren zu aktuellen Branchenthemen Stellung nehmen. Die Lektüre der stets aktuellen Meldungen unseres neu gestalteten iGZ-lnternetauftrittes als Kommunikationsplattform ist seit langem wesentlicher Bestandteil des Tagesgeschäfts der Mitarbeiter vor Ort. Die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer serviceorientierten Mitgliederbetreuung ist und bleibt für uns ein selbstverständliches Anliegen. Dies alles spricht sich in der Branche herum, denn die erneut auf jetzt über 3200 Unternehmen gestiegene Mitgliederzahl spricht für sich, macht uns natürlich etwas stolz und spornt uns vor allem auch an, unsere Verbandsleistungen ständig weiter zu optimieren. Bei vielen Entscheidern wird der iGZ als Motor für eine innovative Entwicklung der Branche positiv wahrgenommen. Der für alle Mitgliedsunternehmen verbindliche Ethik-Kodex mit unabhängiger Beschwerdestelle erfreut sich wachsender Beliebtheit und ist ein guter Beleg dafür, dass wir den Anspruch erheben, seriös auf dem Markt aufzutreten und die Firmen nicht unlauter tricksen wollen. Unsere Weiterbildungsangebote werden ständig erweitert und neue Formen wie Webinare und E-Learning Programme mit wachsender Nachfrage eingeführt. Sachliche Aufklärung über die Branche durch Public Affairs über unser Berliner Hauptstadtbüro und kreative Präsenz in Politik, Wirtschaft und Öffentlichkeit etwa mit unserer Kampagne „Zeitarbeit hilft!“ – hierfür steht das hauptamtliche iGZ-Team ne ben den vielen ehrenamtlichen Helfern in den Regionen. Unser dauerhafter Anspruch ist, ständig vor Ort, aber auch in vertraulichen Hintergrundgesprächen mit den verantwortlichen Entscheidern aus Politik und Verbändewelt unterwegs zu sein. Unser Team in Berlin beobachtet sehr genau die Gesetzgebungsarbeit von den ersten Referentenentwürfen in den Ministerien über die Ausschussarbeit bis zum Bundestagsbeschluss. Laufend werden Kontaktnetze gepflegt und ausgebaut, Medien kontaktiert und Aktionen professionell in Abstimmung mit der iGZ Geschäftsführung und dem Bundesvorstand geführt. Und das Binnenleben unseres Verbandes ist transparent und basisnah. Das belegen etwa über 70 Veranstaltungen, die wir Jahr für Jahr mit großer Beteiligung unserer Mitglieder und Interessierten in den Bundesländern durchführen. Auch unsere Mitgliederumfrage im Januar 2017 stellt den Verbandsaktivitäten ein erfreulich positives Zeugnis aus. Gleichzeitig greifen wir natürlich ebenfalls die vielfach enthaltenen Anregungen und vereinzelte kritischen Hinweise unserer Basis gerne auf, um die 4 iGZ-Geschäftsbericht 2014-2017

Welche Merkmale zeichnen den iGZ aus? Mehr zur iGZ-Mitgliederumfrage auf Seite 34 transparent 49,42% (171) mitgliederorientiert 66,47% (230) anerkannt 60,98% (211) kompetent 68,79% (238) innovativ 21,10% (73) öffentlich sichtbar 37,57% (130) erfolgreich 18,79% (65) zuverlässig 56,36% (195) regional verankert 17,63% (61) professionell 50,00% (173) Sonstiges 3,47% (12) 0% 20% 40% 60% 80% 100% Zufriedenheit in allen Teilbereichen noch weiter zu steigern. Insgesamt lässt sich feststellen, dass wir als Branche in den letzten Jahren an Ansehen und professioneller Kompetenz weiter gewonnen haben. Personell und inhaltlich sind wir über unsere Gremienarbeit mit Bundesvorstand, Projektgruppen, Landesbeauftragten und Regionalkreisleitern fachkundig unterwegs und sorgen so stets für neue und innovative Branchenimpulse. Durch den Erhalt der INQA-Urkunde („Initiative Neue Qualität der Arbeit“) für unsere gute Teamführung in der Bundesgeschäftsstelle durch Ministerin Andrea Nahles zeigen wir aber auch, dass uns wertschätzende Personalführung, zukunftsgerechte Personalentwicklungen und ständige Weiterbildungsmaßnahmen auch intern ein be sonderes Anliegen sind. Denn ein starker Verband braucht ein starkes Ehrenamt, aber gleichzeitig auch ein starkes Hauptamt Nur so bleiben wir wie bisher auf der Erfolgsspur. Diese großartigen iGZ-Verbandserfolge hat in den letzten Jahren maßgeblich unsere bisherige Vorsitzende Ariane Durian mitgeprägt. Ihr gilt deshalb unser ganz beson derer Dank für ihr großes Engagement. Ariane hat sich in vielfältiger Weise um unseren Verband verdient gemacht! Ihr in 2. Auflage im Springer Gabler-Verlag erschienes Buch „Zeitarbeit: Chancen-Erfahrungen-Herausforderungenn“, das sie als Mitherausgeberin zusammen mit Prof. Markus Oliver Schwaab gerade publiziert hat, zeigt in vielen Beiträgen Wege auf, wie sich die Zeitarbeit weiterentwickeln könnte: vom „Notnagel“ über einen anerkannten „Chancengeber‘‘ hin zu einem begehrten „Problemlöser‘‘ in der Mitte der Gesellschaft. Wir wollen als iGZ auch zukünftig diese Visionen in dem Buch gerne aufgreifen und mit dazu beitragen, dass unsere Mitglieder einen konkreten Mehrwert durch ihre Verbandsbeiträge haben und die Reputation der Zeitarbeitsbranche weiter gesteigert wird. Werner Stolz, iGZ-Hauptgeschäftsführer iGZ-Geschäftsbericht 2014-2017 5

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.