Aufrufe
vor 2 Monaten

CSR-Handlungshilfen für iGZ-Mitglieder

  • Text
  • Unternehmen
  • Mitarbeitenden
  • Zeitarbeit
  • Schreibe
  • Wichtig
  • Thema
  • Personaldienstleister
  • Verantwortung
  • Verantwortungsbereiche
  • Zeitarbeitsunternehmen
  • Handlungshilfen
  • Zeitarbeit.de

10 AUF WELCHE

10 AUF WELCHE VERANTWORTUNGSBEREICHE SOLLTE ICH UNBEDINGT EINGEHEN? 4 Auf welche Verantwortungsbereiche sollte ich unbedingt eingehen? Für jede Branche gibt es besonders wichtige Themen, in denen ihre Unternehmen Verantwortung zeigen können. Um seinen Mitgliedsunternehmen den Einstieg zu vereinfachen, hat der iGZ im Frühjahr 2021 die wichtigsten Anspruchsgruppen der Zeitarbeit danach befragt, welche Erwartungen sie an Zeitarbeitsunternehmen stellen und wie sie wesentliche Themen der Branche gewichten. Ausgangsbasis der Befragung waren die wichtigsten Verantwortungsbereiche bzw. Handlungsfelder von Zeitarbeitsunternehmen, die die CSR-Projektgruppe des iGZ – aus Branchensicht - im Vorfeld erarbeitet hatte. Die Umfrageteilnehmer sollten die Verantwortungsbereiche auf einer Skala von 1 (unwichtig) bis 5 (sehr wichtig) bewerten. Die sogenannte „Stakeholderbefragung“ wurde mit internen Beschäftigten, Zeitarbeitskräften, Kundenunternehmen und Arbeitsmarktakteuren (Vertreter aus der Arbeitsmarktpolitik und Wirtschaft) durchgeführt. Parallel »Glaubwürdigkeit beginnt mit Zuhören: Wer die Interessen seiner Stakeholder ernst nimmt, für den verwandeln sich die oftmals als lästig empfundenen kritischen Fragen der Anspruchsgruppen in ein Geschenk. Sie tragen wesentlich zur Analyse von gesellschaftlich relevanten Themen und Erwartungen bei und bilden auf diese Weise eine wichtige Grundlage für strategische Entscheidungen des Unternehmens.« wurden die iGZ-Mitgliedsunternehmen selbst befragt. Die Einbeziehung von Anspruchsgruppen macht einen CSR-Bericht erst seriös, denn CSR ist kein Selbstzweck, sondern berücksichtigt immer die Auswirkungen des eigenen unternehmerischen Handelns auf andere Menschen und gegenüber der Umwelt. Die Ergebnisse von Stakeholder-Befragungen werden üblicherweise in Form einer so genannten „Wesentlichkeitsmatrix“ grafisch dargestellt. Diese macht deutlich, welche Handlungsfelder aus Sicht der Stakeholder und aus Sicht der Personaldienstleister besonders wichtig sind. Zu bewerten waren aus dem sozialen Bereich (orange) die Verantwortungsbereiche Gerechtigkeit, Vielfalt, Sicherheit, Qualifizierung, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Engagement für Wohltätigkeitszwecke und Fürsorge, aus dem Umweltbereich (grün) Energie, Mobilität/ Arbeitswege und Ressourcenmanagement sowie aus dem wirtschaftlichen Bereich (blau) Einkommenssicherung, Bernd Lorenz Walter: Glaubwürdigkeit beginnt mit Zuhören, unter https://blwalter.com/zum-10-jaehrigen-meines-buchesverantwortliche-unternehmensfuehrung-ueberzeugend-kommunizieren/, abgerufen am 18.08.2021.

11 AUF WELCHE VERANTWORTUNGSBEREICHE SOLLTE ICH UNBEDINGT EINGEHEN? Arbeitsmarkt, Dienstleistungs-Qualität und Kundenverhältnis. Die Grafik bildet die Themen ab, die aus Sicht der Stakeholder auf einer Skala von 1 bis 5 mehr als 50% für die Bewertung 4 (wichtig) und 5 (sehr wichtig) erhalten haben. Die Befragung hat ergeben, dass die nachfolgenden sechs Handlungsfelder aus der Sicht aller Anspruchsgruppen besonders wichtig sind. Neben eigenen Schwerpunkten sollten die CSR-Berichte von iGZ-Mitgliedsunternehmen deshalb auf auf einige dieser Handlungsfelder eingehen und beschreiben, welche CSR-Aktivitäten sie bereits umsetzen, warum sie Aspekte nicht umsetzen oder wann sie planen, Aspekte anzugehen. Gerechtigkeit Einkommenssicherung Kundenverhältnis Sicherheit Fürsorge Arbeits- und Gesundheitsschutz Vier der wichtigsten Verantwortungsbereiche stammen aus dem sozialen Sektor, was bei einer Branche, in der es um den Menschen geht, nicht verwundert. Zwei der wesentlichsten Aspekte sind dem wirtschaftlichen Bereich zuzuordnen. Der Verantwortungsbereich Umwelt wird als weniger wichtig eingestuft, was damit zusammenhängt, dass Zeitarbeit eine Dienstleistung ist. Personal-Dienstleistungen haben von Natur aus wenig Auswirkungen auf die Umwelt und können durch umweltbewusstes Handeln im Vergleich zum produzierenden Gewerbe global vergleichsweise wenig bewirken. Trotzdem zählt natürlich jeder Schritt zu einer verantwortungsvollen Unternehmensführung. Wenn Personaldienstleister sich stark im Umweltbereich engagieren, sollte ihnen nur bewusst sein, dass sie damit bei ihren Stakeholdern eher

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.