Aufrufe
vor 5 Jahren

Ausgabe 3/2009:

  • Text
  • Zeitarbeit
  • Werner
  • Zeit
  • Arbeit
  • Stolz
  • Mitarbeiter
  • Kundenunternehmen
  • Zeitarbeitsbranche
  • Zeitarbeitsunternehmen
  • Unternehmen

ZEITARBEIT SCHWARZ AUF

ZEITARBEIT SCHWARZ AUF WEIß iGZ IM SPIEGEL DER PRESSE presseschau Grundsiegel für gute Zeitarbeit Brücke in den Arbeitsmarkt Die iGZ-Mitgliedschaft ist zumindest ein Grundsiegel für gute Zeitarbeit, bestätigte Christian Iwanowski, Bezirksleitung der IG Metall in NRW. Zeitarbeit ist zu fairen Bedingungen in Deutschland möglich und nur wer Verbandsmitglied ist, wirkt an der Gestaltung der Tariflandschaft mit. Wir empfehlen mit Firmen zusammen zu arbeiten, die Mitglied des Verbandes sind - oder einen Haustarifvertrag mit uns haben, weil diese sich mit der Verbandsmitgliedschaft zur Fortentwicklung der Tarifverträge bekennen. Das ist ein qualitativer Unterschied zu Firmen die sich einfach mal einen Tarifvertrag per Arbeitsvertrag aussuchen. Ohne Zeitarbeit hätte man weder die personalwirtschaftlichen Herausforderungen des Aufschwungs gemeistert, noch in der Krise Entlassungen im großen Stil vermieden, sagt der Hauptgeschäftsführer der Landesvereinigung der Unternehmerverbände (LVU), Werner Simon. Die Zeitarbeit ist erwiesenermaßen eine Brücke in den Arbeitsmarkt. Zudem werden gut zwei Drittel aller Zeitarbeitnehmer in Deutschland nach DGB-Tarifverträgen entlohnt. Christian Iwanowski Werner Simon Personal für hohe Anforderungen qualifizieren Wirkungsvolle Chance Wir punkten bei den Mittelständlern nach wie vor mit einer guten Qualifikation unserer Mitarbeiter, so die iGZ-Bundesvorsitzende Ariane Durian, und dem Vertrauen durch die jahrelange Zusammenarbeit. Kaufmännische Mitarbeiter machen jetzt beispielsweise Software-Schulungen, Lagerarbeiter einen Staplerführerschein oder Facharbeiter eine Schulung in Fräs- oder Schweißtechnik, wenn sie nicht in Kundenunternehmen eingesetzt werden können. So soll in der Krise bereits das Personal für die künftigen hohen Anforderungen der Kundenunternehmen qualifiziert werden. Zeitarbeitsunternehmen schaffen Arbeitsplätze mitten in der Krise. Sie bieten einem flexiblen Arbeitsmarkt notwendige und unerlässliche Instrumente innovativer Personalpolitik. So äußert sich der Landtagsabgeordnete Bernhard Tenhumberg (CDU): Als ein wesentliches Segment auf dem Arbeitsmarkt erfülle die Zeitarbeit eine ernst zu nehmende, nicht mehr wegzudenkende Alternative für Arbeitnehmer wie Arbeitgeber. In ihrer Praxis zeigt sich Zeitarbeit oftmals als die wirkungsvolle Chance, in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen zu werden. Immerhin wird jeder dritte Zeit-Arbeitnehmer übernommen. Ariane Durian Bernhard Tenhumberg Moderne Personaldienstleistungsunternehmen Gewinner der Krise Der Markt ist geprägt von vielen kleinen und mittelständischen Zeitarbeitsunternehmen, die sich auf die Vermittlung von gelernten Fachkräften spezialisiert haben, erklärt Holger Dahl, Leiter des iGZ-Arbeitskreises Tarifpolitik. Die neuen Strategien haben sich ebenso bewährt wie zahlreiche neue Zusatzangebote. Die Zeitarbeitsfirmen haben sich mittlerweile zu modernen Personaldienstleistungsunternehmen gewandelt. Wir erleben derzeit sicherlich eine Zunahme der Zeitarbeit. Das ist nötig, damit die Unternehmen in diesen unsicheren Zeiten flexibel reagieren können. Langfristig wird aber kein Unternehmer ein ungesundes Verhältnis aus Leiharbeitern und fest Angestellten dulden. Langfristig wird die Zeitarbeit ein Gewinner der Krise sein, betont Wolfgang Zahn, Präsident des Verbands der Wirtschaft Thüringens und Chef bei Bosch in Eisenach. Holger Dahl Wolfgang Zahn Faire Standards für die Zeitarbeit Wirtschaft relativ gesund Es ist schon bedauerlich, dass der Deutsche Gewerkschaftsbund und zuvor bereits die IG Metall jetzt die Zeitarbeit mit Schwarzmalerei verteufelt, ohne auf die Branchenerfolge auch nur mit einem Wort einzugehen. Es ist, so iGZ-Hauptgeschäftsführer RA Werner Stolz, allerhöchste Zeit, jetzt gemeinsam faire Standards für die Zeitarbeit zu schaffen, damit die Branche zukunftssicher auf soliden gesetzlichen und tariflichen Füßen steht. Wir haben jetzt die Chance, die Weiterbildung in der Zeitarbeit voranzutreiben, sagt der stellvertretende iGZ-Bundesvorsitzende Holger Piening. Wenn viel zu tun ist, geht das oft unter. Jetzt haben wir die Zeit Instrumente zu entwickeln und zu etablieren, um Weiterbildung in die Zeitarbeit zu integrieren. Auch die Kurzarbeit ist ein gutes Mittel, um die Beschäftigten zu halten. Dadurch, dass vielen Firmen dank der Zeitarbeit so flexibel auf die sinkende Auftragslage reagieren konnten, ist die Wirtschaft relativ gesund. Werner Stolz Holger Piening 22 23

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.