Aufrufe
vor 3 Jahren

Ausgabe 2/2011

  • Text
  • Zeitarbeit
  • Zeitarbeitsbranche
  • Branche
  • Wolfram
  • Linke
  • Arbeit
  • Weiterbildung
  • Werner
  • Mitarbeiter
  • Qualifizierung

GEMEINSAM STARK – DAS

GEMEINSAM STARK – DAS iGZ-TEAM STELLT SICH VOR EVA SCHRIGTEN – NETZWERKERIN – WEITERBILDUNG UND QUALIFIZIERUNG serie Die Zeitarbeit auf Basis wissenschaftlicher schung weiterentwickeln ist eine der zentralen For- Aufgabenstellungen der nächsten Jahre für die Branche. Bereits im vergangenen Jahr schuf der iGZ das Referat „Kompetenzentwicklung“, um sich dieser Aufgabe zu stellen. Eva Schrigten, seit November 2007 hauptamtlich für den Zeitarbeitgeberverband im Einsatz, übernahm das neue Referat. „Hauptbetätigungsfelder sind einerseits die Netzwerkarbeit, also Kontakte zu den Hochschulen knüpfen und die Kooperation ausbauen, sowie andererseits die Weiterbildung und Qualifizierung von Zeitarbeitnehmern“, beschreibt die 29-Jährige ihr Tätigkeitsfeld. Dabei kann sie auf fundiertes Wissen zurückgreifen: Die Diplom-Sozialpädagogin und Sozialarbeiterin startete ihre iGZ-Karriere bereits 2004 – zunächst als studentische Hilfskraft. „Das war eigentlich eine Verwechslung“, schmunzelt sie noch heute: „Ich dachte, der iGZ ist eine Zeitarbeitsfirma, habe einfach dort geklingelt und nach Arbeit gefragt“. Gefragt – engagiert: Erste Aufgabe von Eva Schrigten war eine Verbandsumfrage. Ab 2007 übernahm sie dann das Referat Mitgliederservice und Öffentlichkeitsarbeit – unter anderem betreute sie regelmäßig den iGZ- Messestand – bevor sie 2009 gemeinsam mit Andrea Resigkeit das iGZ-Hauptstadtbüro eröffnete. Nun ist Eva Schrigten damit beschäftigt, Hochschulabsolventen, die ihren Abschluss zum Thema Zeitarbeit schreiben, zu betreuen. Die iGZ-Mitarbeiterin organisiert unter anderem Interviews, hilft bei der Quellenrecherche und sucht Ansprechpartner für die Absolventen. Außerdem erstellt sie Bedarfsanalysen auf der Basis von Umfragen, um der Qualifizierung und Weiterbildung von Zeitarbeitnehmern ein solides Fundament zu geben. Dazu gehört auch die Auswertung von Statistiken: „Mein besonderes Augenmerk liegt dabei auch auf dem zunehmenden Fachkräftemangel“, erläutert die gebürtige Lingenerin ihre tägliche Arbeit. Mittlerweile wurden im iGZ zwei äußerst aktive Projektgruppen zu diesem umfangreichen Aufgabenfeld gebildet: Die 15-köpfige Gruppe „Kompetenzpass“, so Schrigten, beschäftigt sich mit der innerbetrieblichen Dokumentation von erworbenen Kompetenzen und mit gegebenenfalls möglichen Zertifizierungen dazu. „Erste Ergebnisse werden wir im Herbst präsentieren“, kündigt sie an. In der zweiten Gruppe, „Qualifizierung durch Weiterbildung“, werden modulare Bausteine zur Thematik entwickelt, die an die Zeitarbeitsbedarfe angepasst sind. „Zum Thema Weiterbildung von externen Mitarbeitern berate ich auch unsere Mitgliedsunternehmen“, erläutert sie ein weiteres Tätigkeitsfeld. Das wissenschaftliche Arbeiten soll sich bald auch auf den Internetseiten des iGZ praktisch auswirken, die in diese Richtung ausgebaut werden. Ein ganz wichtiger Aspekt sei bei allen Tätigkeiten die Netzwerkpflege: „Ich habe an alle deutschen Hochschulen, die Berührungspunkte mit dem Thema Zeitarbeit haben, Angebote zur Zusammenarbeit verschickt“, betont sie den hohen Stellenwert. Eine ganz große Rolle spiele auch der Kontakt zu den Agenturen für Arbeit – viele neue Ideen würden auf diesen Wegen entwickelt. Ebenfalls auf der To-do-Liste abgehakt ist die Kontaktaufnahme zu den Industrie- und Handelskammern sowie zu Politikern, die für Bildungsangelegenheiten zuständig sind – Ergebnis: „Wir haben bereits sehr viele und sehr gute Kontakte“, freut sich Eva Schrigten über die Früchte ihrer Arbeit. Wolfram Linke ANZEIGE Auftrag • CRM, Wiedervorlage, Kalender • Integrierte Daten-/Textverarbeitung • Suche: Kunden, Mitarbeiter, Bewerber • Internet-Bewerbung integriert • Auftragsbearbeitung, AÜV, AB • Disposition: 1 oder X Wochenansicht • Stunden- und Fehlzeitenerfassung • Automatische Lohnermittlung • Automatische Zeitkontenberechnung • Automatische Fakturierung • Offene Posten, Zahlungen, Mahnungen • To-Do-Liste, diverse Kontrollen, Statistiken • Stundenimport aus CSV-Dateien • DATEV-Schnittstellen Fibu, Lodas Personal • Personalabrechnung • Meldewesen, Bescheinigungswesen • Statistiken, Listen, Auswertungstool COMPU-ORGA Gesellschaft für Computer-Organisation mbH Bahnstr. 25 • 44793 Bochum Telefon: 0234-974718-33 • Fax: -29 E-Mail: mathias.davidheimann@compu-orga.de 18 19

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.