Aufrufe
vor 7 Jahren

Ausgabe 2/2010:

  • Text
  • Zeitarbeit
  • Unternehmen
  • Arbeit
  • Stolz
  • Zeit
  • Werner
  • Mindestlohn
  • Wolfram
  • Linke
  • Deutschland

DAS NEUE

DAS NEUE iGZ-DGB-TARIFWERK: ERSTMALS GÜTESTELLE UND QUALIFIZIERUNG FORMULIERT tarifwerk ANZEIGE Mit der Zustimmung der Einzelgewerkschaften des DGB und dem Ablauf der Einspruchsfrist am 12. Mai ist das neue iGZ-DGB-Tarifwerk gültig geworden. Bereits am 5. Mai stimmten die iGZ-Mitglieder dem Tarifvertrag im Rahmen ihrer Versammlung in Bonn zu, nachdem ihnen der stellvertretende iGZ-Bundesvorsitzende und Leiter der Tarifkommission, Holger Piening, den Inhalt des neuen Werks erläutert hatte. 2008 1. Stufe 2. Stufe 3. Stufe 4. Stufe 01.07.2010 01.05.2011 01.11.2011 01.11.2012 iGZ alt EUR in % EUR in % EUR in % EUR in % Die neue Laufzeit beginnt am 1. Juli 2010 und endet am 31. Oktober 2013. Der Tarifvertrag sieht eine Erhöhung aller Entgeltgruppen in vier Schritten vor. Das Tarifniveau steigt insgesamt in der Entgeltgruppe 1 im Westen auf EUR 8,19 und im Osten auf EUR 7,50. Insoweit wurde den Flexibilitätsinteressen der Unternehmen und den Belangen der Zeitarbeitskräfte nach einer fairen Vergütung Rechnung getragen. Wichtigste Merkmale der neuen Tarifgestaltung sind der Wegfall der Entgeltgruppe M und die Öffnung der Entgeltgruppe 3 für „Jungfacharbeiter“ – damit ist die Gruppe 3 nun nicht mehr beschränkt auf zweijährige Ausbildungsberufe. Die Entgeltgruppe (EG) 4 gilt für Fachkräfte mit mehrjähriger Berufserfahrung. In EG 5 werden Fachkräfte mit Spezialkenntnissen (Zusatzausbildung) eingruppiert, und die EG 6 ist für Fachkräfte mit Meister- oder Technikerausbildung bestimmt. Wichtig: Die EG 7 ist jetzt nicht mehr für Fachhochschulabsolventen offen, die ab 1. Juli in die EG 8 rutschen. EG 9 ist für Fachhochschulabsolventen mit mehrjähriger Berufserfahrung und Hochschulabsolventen definiert. Zusätzlich verständigten sich die Tarifparteien auf einen Branchen-Mindestlohntarifvertrag, der nach Aufnahme in das Arbeitnehmer- Entsendegesetz von der Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Dr. Ursula von der Leyen, für allgemeinverbindlich erklärt werden soll. Nur diese Maßnahme ist geeignet, nach Herstellung der vollen EU-Arbeitnehmerfreizügigkeit ab Mai 2011 die untersten deutschen Tarifstandards nicht zu unterlaufen. Der iGZ und die DGB-Gewerkschaften haben außerdem den möglichen Missbrauch der Inanspruchnahme von Zeitarbeit durch eine Tarifklausel eingeschränkt. Unternehmen, die zum Zwecke der Tarifumgehung Arbeitnehmer entlassen und über ein konzernangehöriges Zeitarbeitsunternehmen wieder auf ihrem ursprünglichen Arbeitsplatz einsetzen, soll damit ein Riegel vorgeschoben werden. Einen weiteren wichtigen Schritt unternahmen die Tarifvertragsparteien für eine richtige und vollständige Anwendung der Tarifverträge. Sie begrüßten die diesbezüglich bereits bisher unternommenen Anstrengungen und vereinbarten die Schaffung einer gemeinsamen Einrichtung in Form einer Gütestelle. Damit soll die Anwendung der Tarife zusätzlich gewährleistet und verbessert werden. Die nähere Ausgestaltung wird einer paritätisch besetzten Kommission übertragen. Ebenfalls ein Novum ist die Formulierung zur Qualifizierung und Weiterbildung der Zeitarbeitnehmer. Sie sind zentrale Bestandteile für eine qualitative Weiterentwicklung der Zeitarbeit. Vor diesem Hintergrund beabsichtigen die Tarifvertragsparteien, bis spätestens Ende 2011 Möglichkeiten der tarifvertraglich verankerten Förderung von Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen in den Unternehmen zu vereinbaren, um tragfähige und innovative Ansätze für die Branche zu finden. Das neue iGZ-DGB-Tarifwerk kann beim iGZ bestellt werden. Für Mitglieder besteht die Entgelttabelle West EG 1 7,51 EUR 7,60 EUR 1,2% 7,79 EUR 3,7% 7,89 EUR 5,1% 8,19 EUR 9,1% EG 2 7,73 EUR 8,22 EUR 6,3% 8,42 EUR 8,9% 8,53 EUR 10,3% 8,74 EUR 13,1% EG 3 8,48 EUR *9,25 EUR 9,1% 9,84 EUR 16,0% 9,97 EUR 17,6% 10,22 EUR 20,5% EG 4 9,52 EUR 10,16 EUR 6,7% 10,41 EUR 9,3% 10,54 EUR 10,7% 10,81 EUR 13,6% EG 5 10,80 EUR 11,48 EUR 6,3% 11,77 EUR 9,0% 11,92 EUR 10,4% 12,21 EUR 13,1% EG 6 12,09 EUR 12,90 EUR 6,7% 13,22 EUR 9,3% 13,39 EUR 10,8% 13,73 EUR 13,6% EG 7 13,36 EUR 15,07 EUR 12,8% 15,44 EUR 15,6% 15,64 EUR 17,1% 16,03 EUR 20,0% EG 8 14,63 EUR 16,20 EUR 10,7% 16,61 EUR 13,5% 16,82 EUR 15,0% 17,24 EUR 17,8% EG 9 17,38 EUR 17,38 EUR 0,0% 17,53 EUR 0,9% 17,76 EUR 2,2% 18,20 EUR 4,7% * ab 01.01.2011 9,50 EUR Entgelttabelle Ost EG 1 6,50 EUR 6,65 EUR 2,3% 6,89 EUR 6,0% 7,01 EUR 7,8% 7,50 EUR 15,4% EG 2 6,69 EUR 7,15 EUR 6,9% 7,33 EUR 9,6% 7,46 EUR 11,5% 7,64 EUR 14,2% EG 3 7,34 EUR *8,05 EUR 9,7% 8,56 EUR 16,6% 8,17 EUR 18,7% 8,93 EUR 21,7% EG 4 8,23 EUR 8,84 EUR 7,4% 9,06 EUR 10,1% 9,22 EUR 12,0% 9,45 EUR 14,8% EG 5 9,34 EUR 9,98 EUR 6,9% 10,23 EUR 9,5% 10,42 EUR 11,6% 10,68 EUR 14,3% EG 6 10,46 EUR 11,22 EUR 7,3% 11,50 EUR 9,9% 11,71 EUR 12,0% 12,00 EUR 14,7% EG 7 11,56 EUR 13,10 EUR 13,3% 13,43 EUR 16,2% 13,67 EUR 18,3% 14,01 EUR 21,2% EG 8 12,65 EUR 14,09 EUR 11,4% 14,44 EUR 14,2% 14,70 EUR 16,2% 15,07 EUR 19,1% EG 9 15,03 EUR 15,12 EUR 0,6% 15,25 EUR 1,5% 15,52 EUR 3,3% 15,91 EUR 5,9% * ab 01.01.2011 8,26 EUR Möglichkeit, den Tarifvertrag online im internen Teil der iGZ-Homepage im Online- Shop zu ordern. Zudem kann das Werk auf www.ig-zeitarbeit.de unter „Infos zur Zeitarbeit – DGB-iGZ-Branchentarifvertrag“ als PDF direkt heruntergeladen werden. Wolfram Linke 16 17

Z direkt!

© 2017, Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen e.V.